noch ein wenig Korinthenkackerei zu Geldern und Werten

valuereiter, Montag, 22.02.2021, 14:04 (vor 81 Tagen) @ Linder320 Views

Per ital. Genen ein paar Nullen gestrichen...

...ergo klassische Geldentwertung (Inflation) betrieben.

anders rum:

erst wird das Geld entwertet - DANN (in Türkei, F, ...: durch Streichung überzähliger Nullen ODER in D: durch Währungsreformen 1923 und 1948) wird wieder ein optisch hochwertigeres Update geschaffen

D ist halt phasenweise
(1950er und 60er Jahre sowie ab den 1980er Jahren bis zur Deutschen Einheit)
den Sonderweg gegangen sich eine stabile DM zu leisten

mit den Kosten der Einheit = Kohls Vermächtnis Teil 1 wäre die Stabilität der DM m.E. eh nicht mehr haltbar gewesen
war also ein kluger Schachzug, die Verantwortung hierfür via EUR zu kollektivieren ... und die mediale bzw. "politische Verantwortung" = den Schwarzen Peter (in den Augen der Wählmichels) an die PIGS weiterzuschieben ...

... Zeithorizont ...
Ich sehe es pragmatisch: Was ich nicht problemlos über Generationen hinweg vererben kann, sehe ich nicht als akzeptabel im Sinne von "Wertspeicher" an. Dazu gehören Feld, Wiese und Wald bei Immobilien (keine Häuser oder Wohnungen) und Edelmetalle.

hier unterscheide ich "Sachwerte" (die Erträge bringen, von Feldfrüchten über Miete bis hin zu Dividenden!) ... und reine "Wertspeicher" = Edelmetalle als klassische Geldmetalle ...

LANGFRISTIG tragen nur ertragbringende Sachwerte zum Vermögensauf- und -ausbau bei


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.