Dann kann man ...

Steppke, Samstag, 20.02.2021, 20:39 (vor 114 Tagen) @ CalBaer883 Views
bearbeitet von Steppke, Samstag, 20.02.2021, 21:04

Crypto-Staatsgeld ist ein unsinniger Begriff
Denn fuer die Herausgabe und Verwahrung von Fiat braucht man keine Kryptographie, sondern
nur Autoritaet. Man haette das mit Datenbanken schon vor 20 Jahren machen koennen so
wie online Banking, nur halt auf ZB-Ebene.

Dann kann man die Aussage Lagardes nur so interpretieren, dass der "digitale Euro" eine komplett neue Währung werden wird (der E-Euro/D-EURO), in die am Ende auch zwangsumgetauscht werden muss, da Parallelwährungen sicherlich nicht angestrebt werden. Über den Zwangsumtausch könnten die nicht nur die Vermögen "rasieren", sondern auch das viele Geld, das anonym in Steueroasen geparkt ist, einkassieren, ohne den Steueroasen den Krieg erklären zu müssen, und darüber das kaputte Finanzsystem stabilisieren. Zwangsumtausch bis zum Datum X (1zu4/1zu8/etc) bei der EZB, danach verfällt die alte Währung und wird wertlos. Dann muss jeder Steueroasenbankontenbesitzer zwangsweise "die Hosen runter lassen" und die Euros werden "Heim ins Reich" fließen, wo sie teilentwertet und umgetauscht werden.

Oder habe ich da einen Denkfehler drin, relativ auf Deine und Lagardes Aussagen bezogen?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.