Zum Gifte

Miesepeter, Freitag, 19.02.2021, 13:46 (vor 12 Tagen) @ Dan the Man1133 Views

Den hier bereits verlinkten Artikel über das Umweltinstitut Hamburg

https://www.heise.de/tp/features/Maskenpflicht-Gift-im-Gesicht-5055786.html

habe ich online an Leute verteilt, die ein große Reichweite haben. Die meisten haben sich bedankt und kannten die Sache mit den Giften in den Masken noch nicht.

Der Artikel hat nur einen kleinen Fehler: Die Behauptung, Masken würden nicht auf ihre Giftigkeit untersucht, ist schlicht falsch.

Ein Grund mehr, dass jeder das verteilt. Wenn solche Sachen in Kinderspielzeug sind, wird normalerweise eine Warnung veröffentlicht.

Das ist natürlich auch so nicht richtig. 15 Sekunden Google klärt auf:

Stiftung Warentest:

Es ist grotesk: Kleinkinder nehmen zwar alles in den Mund, was sie greifen können. Trotzdem ist in Kinderspielzeug eine Fülle von Materialien verarbeitet, die in Gütern für Erwachsene verboten sind.....
Mindestens die Hälfte aller Spielwaren fällt bei Prüfungen von „Öko-Test“ erfahrungsgemäß durch.....
Die Vorbildlichen unter den deutschen Herstellern sind ISO 9001 zertifiziert. Ihre Produktionsabläufe unterliegen damit einem Qualitätsmanagement.....

Beim Spielzeug sieht es so aus: Während in Europa/Deutschland nach hohen Qualitäts- und Umweltstandards gearbeitet wird und die Produkte einem strengeren Qualitätssicherungsprozess unterliegen, kommen aus China haufenweise ungetestete Produkte mit höheren Schadstoffbelastungen.

Das Problem ist aber nicht "Spielzeug" an sich, sondern eben die mangelnde Qualitätssicherung bei vielen importierten Produkten. Der Konsument meint aber offenbar, ein Anrecht zu haben auf Produkte mit deutscher Qualitätssicherung und chinesischen Preisen. Bekommt er eins von beiden nicht, fühlt er sich betrogen. Dazu wird er noch viel Gelegenheit bekommen, denn die Blütezeit des Konsumenten ist wohl vorbei.


Gruss,
mp


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.