Das wissen die meisten nicht!

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 06.01.2021, 00:55 (vor 62 Tagen) @ Prophet1925 Views

Es gibt ja Menschen die können keine zwei Minuten die Sprechluke geschlossen halten. Solche Menschen sind natürlich "leichte Beute" bei Verhören. Aus denen sprudelt es dann nur so heraus und man muss nur zuhören um das Gewünschte zu erfahren. Diese Menschen lassen sich wie eine angeschnittene Zitrone ausdrücken, die tropfen sogar schon von selbst.

Dann gibt es noch Menschen die könnten mit einem versteinerten Lächeln im Gesicht auch drei Tage am Stück schweigen. Oder drei Jahre wenn es sein muss.

Es wäre lehrreich zu wissen was in einem solchen Fall des Nichtredens bei einer Ordnungswidrigkeit geschieht.


Bleibt man solange auf der Wache in einer Zelle bis man redet?
Oder kommt man in Deutschland gleich in die Klapse für den Rest seines Lebens?

In die Klapse kommt nur, wer nicht schweigen kann. Es gehört sogar zur herausragenden Symptomatik jeder produktiven psychischen Erkrankung, nicht schweigen zu können. Nur, wer erzählt, dass er dauernd verfolgt wird und seine Gedanken im gestohlen würden und er Stimmen hört und so, gerät überhaupt in Gefahr, in der Klappse zu landen. Woher solten die Ärzte sonst wissen, dass einer Stimmen hört und seine Gedanken im gestohlen werden und er verfolgt wird, oder dass er vor hat, sich selbst oder andere zu schädigen, wenn er nichts davon erzählt?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.