Wie wendet ihr diese Zahlen "praktisch" an? Das ist nämlich gar nicht so leicht!

Olivia, Samstag, 27.06.2020, 23:32 (vor 13 Tagen) @ FOX-NEWS980 Views

Investitionsvolumen:
500.000 =
125.000 Immo (Fond oder Prärie?) Oder bekommt man dafür noch eine Immo? mit Hypo
125.000 Aktien
125.000 Edelmetalle (Lagerung?)
125.000 Cash? Renten?

Investitionsvolumen:
1.000.000 =
250.000 Immo - dafür würde man schon etwas bekommen
250.000 Aktien
250.000 Edelmetalle...... Lagerung wird immer problematischer
250.000 Cash, Rentenpapiere etc.

Haltet ihr so etwas für realistisch?

Diese Zahlen kann man hoch und runter rechnen.
Meiner Ansicht nach rechnen sich diese Prozentaufteilungen erst bei höheren Vermögen.

Ich schätze mal, dass es für kleine Vermögen vmtl. besser ist, mehr Geld in einer Immo anzulegen, in der man zumindest wohnen kann. Bei den anderen "Investitionen" dann etwas "kleiner" einzusteigen.

Auch die Immo kann erheblich im Preis absacken, aber wenn die nicht zu hoch fremdfinanziert wird, dann bleibt die Wohnmöglichkeit. Und wenn man selbst drin wohnt, dann ist es ziemlich gleichgültig, wie hoch der "Marktwert" ist. Hauptsache, die Bank hängt nicht zu stark drin.

Bei Edelmetallen ist die Lagerung und der Verkauf in Krisenzeiten mit Sicherheit ein Problem. Es sei denn, man investiert in EM-Papiere.......

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.