Risikogruppen von COVID-19 in der Bevölkerung

Susanoo, Samstag, 15.02.2020, 05:22 (vor 217 Tagen) @ valuereiter1095 Views

Basierend auf ersten veröffentlichten Publikationen medizinischer Fachzeitschriften zu COVID-19 und den klinischen Charakteristiken der betroffenen Patienten, u.a.:

gab und gibt es folgende Spekulationen/Annahmen, vor allem bei den Fällen mit schwerwiegenden Komplikationen bei Erkrankung mit COVID-19:

  • sind Männer eher betroffen als Frauen?
  • sind ältere Menschen (60+) eher betroffen als jüngere Menschen?
  • sind Asiaten eher/mehr/stärker betroffen als kaukasische Menschen? (hier auch eher fraglichen Spekulationen des Virus als 'Bio-' bzw. 'Rassenwaffe')

In diesem Zusammenhang gibt es neueste Veröffentlichungen, die versuchen diesen Fragen auf den Grund zu gehen:

Kurze(r) Anmerkung/Hintergrund zu den zwei Veröffentlichungen:
An einer COVID-19 Erkrankung, bzw. der Coronavirus Familie allgemein u.a. auch SARS/MERS, ist in besonderem Maße das ACE-2 Rezeptorprotein (ACE-2 = Angiotensin-Konvertierendes Enzym 2) auf der Zelloberfläche menschlicher Gewebezellen verantwortlich. Je nach Gewebe und Zelleart ist das ACE-2 Rezeptorprotein auf der Zelloberfläche in unterschiedlicher Häufigkeit vorhanden. Grundannahme hier ist: Je mehr ACE-2 Rezeptorproteine auf einer Zelloberfläche vorhanden sind, umso wahrscheinlicher ist ein Eindringen des COVID-19 Virus (bzw. dieser Virusfamilie) in die Zelle. Das Virus bedient sich dieses ACE-2-Mechanismus, um in die Zelle zu gelangen, sich anschließend zellintern zu replizieren, so neue Viren zu erzeugen, um anschließend in den Körper freigesetzt zu werden.

zur Aussage der Veröffentlichungen:

  • untersucht wurden die Unterschiede der ACE-2 Genexpression von Lungengewebe in Bezug auf Unterschiede aufgrund von Rasse, Alter, Geschlecht und Raucherstatus ('... we analyzed four large-scale datasets of normal lung tissue to investigate the disparities related to race, age, gender and smoking status in ACE2 gene expression.')

  • keine wesentlichen Unterschiede der Genexpression von ACE-2 aufgrund von Rasse, Alter oder Geschlecht ('No significant disparities in ACE2 gene expression were found between racial groups (Asian vs Caucasian), age groups (>60 vs <60) or gender groups (male vs female).')

  • wesentlich höhere ACE-2 Genexpression bei Rauchern ('... significantly higher ACE2 gene expression in smoker samples compared to non-smoker samples.')

Dementsprechend wären Raucher besonders anfällig für die Virusfamilie. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass in China eher Männer rauchen. Frauen sind in China eher seltener Raucher, was die größere Anzahl männlicher Patienten/Virusfälle in China erklären könnte.

Im Zusammenhang ist noch folgende Veröffentlichung interessant:

Hier wird gefragt in welchen Organen, bzw. Zellen dieser Organe, das ACE-2 Rezeptorprotein besonders häufig zu finden ist. Es sind die Lunge, der Dünndarm und Endothelzellen von Arterien und Venen ('The most remarkable finding was the surface expression of ACE2 protein on lung alveolar epithelial cells and enterocytes of the small intestine Furthermore, ACE2 was present in arterial and venous endothelial cells').

Dies hieße, dass bei einer Erkrankung, es in besonderem Maße Probleme/Komplikationen mit der Lunge, z.B. Lungenentzündungen, Kurzatmigkeit, ARDS, etc., dem unteren Verdauungstrakt, z.B. Durchfälle, und dem Herz-Kreislaufsystem gäbe.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.