Die Vertreter der Altparteien halten sich vor Lachen die Bäuche, weil die AfD in vielen Kommunen gar keine Kandidaten zusammenbekommen hat.

Plancius, Sonntag, 09.06.2024, 21:46 (vor 4 Tagen) @ Durran3292 Views
bearbeitet von Plancius, Sonntag, 09.06.2024, 21:50

Wir haben ja parallel in M-V auch heute Kommunalwahlen.

Die AfD tritt dabei mangels Kandidaten in vielen Kommunen erstmal gar nicht an. Dann gibt es 10.000 Einwohner-Städte mit gerade mal einem Kandidaten für die Stadtvertretung. Selbst wenn dieser Kandidat mehr als 30% der Stimmen einsackt, bleibt die Stadtvertretung wieder in der Hand der Altparteien. Diese eine Stimme kann nichts bewirken, vielmehr rücken trotz gesunkener Stimmenanzahl wieder die Vertreter der Altparteien in alter Stärke hinein ins Stadtparlament.

Die Bürger haben nach wie vor immense Angst vor beruflichen, finanziellen und gesellschaftlichen Repressionen. Als Kommunalvertreter gibt es finanziell nichts zu gewinnen, aber sozial maximal zu verlieren. Deshalb die nach wie vor enge Personaldecke der AfD in den Kommunen.

Das Eis bricht zwar langsam hier, aber solange der Westen nicht mitzieht, wird das in der BRD nichts werden. Eine neue deutsche Spaltung ist schon lange Realität.

PS: Aktuelle Ergebnisse EU-Wahl Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

AfD: 33,8%
BSW: 17,8%

Wagenknecht hat also ganz schön an der AfD geknabbert. Ohne diesem Husarenstück des Systems könnte sogar eine absolute Mehrheit der AfD Realität werden.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung