Das verstehe ich nicht, eine Frage

Hannes, Dienstag, 19.03.2024, 20:26 (vor 31 Tagen) @ Ikonoklast1684 Views

quick and dirty google-Übersetzung, deepl mag heute nicht

...
von rintrahradagast

...
Die mRNA-Impfstoffe wurden speziell entwickelt, um ansonsten gesunde Zellen dazu zu bringen, ein fremdes Protein auf ihrer Oberfläche zu exprimieren. Wenn Zellen keine Anzeichen einer Krankheit zeigen, obwohl sie dennoch ein fremdes Protein auf ihrer Oberfläche exprimieren, ist es logisch, zu erwarten, dass die widersprüchlichen Botschaften zu dieser abnormalen Reaktion führen. Vermutlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Die durch mRNA-Spritzen hervorgerufene Reaktion ist so stark, dass sie Antikörper gegen Epitope fördert, die nicht sehr immunogen sind, weil sie unseren eigenen Proteinen ähneln. Außerdem kommt es zu einer langanhaltenden Zirkulation des Spike-Proteins.

...

Beachten Sie, dass es bei diesen Menschen etwa 24 Monate dauert, bis das IgG4-Signal dominant wird. Das wäre Anfang 2023. Studien wie diese sind ehrlich gesagt nicht wirklich ethisch. Nach dem ersten mRNA-Schuss kann man deutlich erkennen, dass es keine richtige IgG3-Antwort gibt, während IgG4 in die Höhe schießt. Warum nachträglich einen weiteren mRNA-Schuss hinzufügen?

...

IgG4-Antikörper können ein Virus schlecht neutralisieren. Das noch größere Problem besteht jedoch darin, dass sie, wenn sie an das auf der Oberfläche einer infizierten Zelle exprimierte Spike-Protein binden, Ihre NK-Zellen anweisen, die Zelle nicht abzutöten. Komplement kann auch an Antikörper binden, um eine Zelle abzutöten, aber auch IgG4 hat eine schlechte Komplementbindungsfähigkeit. Das gesamte Gleichgewicht verschiebt sich hin zur Toleranz gegenüber infizierten Zellen.

...

Sie können davon ausgehen, dass sich dieser Virus an diese schöne neue Welt, die wir geschaffen haben, anpasst. Bedenken Sie zunächst Folgendes: ORF8 ist ein Protein, das infizierte Zellen davon abhalten soll, zu viele Spike-Proteine ​​zu produzieren. Sie können sehen, dass das Virus im Laufe der Evolution nun ständig ORF8 bricht, wobei es zu Beginn der Sequenz zu Mutationen kommt. Wenn die Antikörperreaktion gegen Spike unterbrochen ist, warum sollte man sich dann die Mühe machen, die Spike-Produktion zu unterdrücken?

...

Und so weiter und so fort.

Meine Frage: Habe ich Recht? Ich schrieb einen längeren Text, daraus: ""Negative Herdenimmunität" deswegen, weil die Lernfähigkeit bei einem Großteil des Kollektivs verloren ging, bei den Genmanipulierten, unterschiedlicher Kollektiv-Anteil und individuell differierende Manipulationswirkung."
und:
""Negative Herdenimmunität" bewirkt nun ein "PingPong" der Infektionen mit Allerlei (auch Karola), wie ich hier das seit längerem beschrieb (und das persönlich auch so beobachte, "Husten" sagen Manche). "

Quelle Eigenzitate: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=651209

Danke im Voraus!

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung