****gggg**** ja, Rentner können viel sagen!

Olivia, Sonntag, 04.02.2024, 13:07 (vor 24 Tagen) @ Ulli Kersten1570 Views

"Man muss Menschen dort abholen, wo sie stehen".

Die meisten Leute haben nicht die geringste Ahnung von dem, was viele der "Alternativen" so empört. Sie leben in einer "heilen" Welt.

Diese heile Welt bekommt nur dann Brüche, wenn man sie mit dem konfrontiert, was derzeit unter dem Deckmantel von "Friede, Freude, Eierkuchen" bereits passiert. Ich meine damit den Umgang mit Kindern.... an den Schulen, in den Kindergärten.
DAS, was dort als "progressiv" läuft.
Man kann z.B. das Gespräch beginnen damit, dass man bei sich selbst bemerkt hat, dass man plötzlich wieder konservative Werte zu schätzen beginnt, weil man keine Experimente mit seinen Kindern machen lassen will. Ich beziehe mich hier auf die sozialen Experimente.... Genderchanging...

Ich persönlich würde mich nie als "rechts" bezeichnen, weil ich das nicht bin. :-) - Aber diejenigen, die sich als rechts bezeichnen, sollten auch dazu stehen.

Allerdings sollte man auch darauf bestehen, eine genaue Definition dessen vorzunehmen, was man unter "rechts" versteht.

Die Sprache nicht künstlich umformen zu wollen betrachte ich als konservativ. Ein Gendern etc. kommt für mich z.B. niemals infrage. Diese Genderisten sind Kulturbanausen, eben Apparatschicks.... Kinder so zu erziehen, dass sie leistungsbereit sind, ist für mich konservativ. Sogar sie so zu erziehen, dass sie nicht stehlen ist bereits konservativ. :-)

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung