Was man so unter gesundem Menschenverstand versteht...

MausS, Sonntag, 10.09.2023, 19:27 (vor 262 Tagen) @ Echo2111 Views

Ich habe eine hier im Forum möglicherweise unpopuläre Meinung,

Du hast dargelegt, wie Du dich mit deinem persönlichen Verhalten zur "Bewältigung" der sog. Energiekrise an einer weitere Verschärfung der Instabilität des Netzes, eines bescheidenen persönlichen Vorteils wegen, aktiv beteiligst.

aber ich behaupte dass diese technisch fundiert ist. Sätze wie "was haben deine Eltern bei dir versäumt" oder "gesunder Menschenverstand ist offensichtlich Rocket Science" sind da nicht wirklich zielführend, sondern allein Gegenargumente. Derartige Kommentare sind wohl eher bezeichnend für den Niedergang der Diskussionskultur.

Das mag ja sein, ist aber aus meiner Sicht nicht besser, als ein kurzsichtig egoistisches, dem Allgemeinwohl abträgliches Verhalten.
Dass Du dabei lediglich ein kleines Licht darstellst, gestehe ich dir gerne zu.

Dass das Gesetz Murks ist darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Meine Kernaussage war, dass das Heizungsgesetz alleine am Ende nicht weiter schlimm werden wird, sondern die Politik im Gesamten uns plündern wird.

Und dass es moderne Technologien gibt die wirklich funktionieren.

Funktionieren tut alles mögliche, entscheidend ist doch, was damit bezweckt bzw. bewirkt wird.

Ob und welche Technologie für den Einzelfall geeignet ist, das muss dann jeder individuell klären. Wenn man langfristig plant, dann ist das auch wirklich kein Beinbruch. Bei Defekt hingegen - das hat der Gesetzgeber versäumt - hat man nicht so viel Spielraum. Da gibt's also durchaus genug Kritikpunkte. An den CO2 Quatsch glaube ich auch nicht wirklich, aber trotzem feier ich meine Energieautarkie

Das ist maximal eine Scheinautarkie, die sich auf den winzigen Bereich deines unmittelbaren Privatbereichs beschränkt.
Sie endet im Großen und Ganzen an der eigenen Wohnungs- bzw. Grunstücksgrenze.

über die Sommermonate, weil mir die horrenden Abgaben auf Energie einfach gestunken haben.

Dann spare und schweige - aber schwadroniere uns keinen von Technologie und 'Autarkie'.

Freundlich grüßend

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung