Der Weg: Korona, Krieg, Klima?

Ankawor, Donnerstag, 09.03.2023, 18:14 (vor 445 Tagen) @ Naclador1811 Views

Soweit ich hier in der Abgeschiedenheit mitbekommen habe, ist Corona ohne Paukenschlag kaum merkbar verschwunden. Sogar die Verkäuferin in der Dorfmetzgerei (eine der härtesten C-Fans) hat mir gestern erstmals wieder ihr Gesicht gezeigt. Ansonsten redet keiner mehr davon und keiner weiß auch überhaupt noch, wann es denn zu Ende ging.

Wenn das alles so ist mit dem Krieg und der Sprengung, könnte ihm das gleiche Schicksal drohen. Ich habe noch nicht gehört, dass die Regierung in Berlin über den Einmarsch in die Ukraine nachdenkt, falls diese mit der Sprengung praktisch den Krieg gegen Deutschland begonnen hätte. Und wenn sich die Anzeichen einer Bärbockschen 360-Grad-Wende oder dessen, was sie gemeint hat, verdichten, könnte es ja auch so gehen, dass, nachdem alle Panzerlieferanten kneifen und Deutschland die Leos wohl auch erst noch über den TÜV bringen müsste, jeden Tag dort an der Ostfront klammheimlich weniger geschossen wird.

Aber dann, zu guter letzt, auch noch das Klima zu beenden, das würde die härteste aller Aufgaben sein, obwohl es dort auch schon ein wenig bröckelt.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung