Was heißt "Freiwillig"

Mirko2, Montag, 21.11.2022, 23:06 (vor 10 Tagen) @ paranoia1200 Views
bearbeitet von Mirko2, Montag, 21.11.2022, 23:16

Hallo Mirko2,
Du schreibst nur Unsinn am Stück! Lastabwurf ist eine Zwangsmaßnahme, die aus den Erfordernissen des Netzbetriebs resultiert.

Die Netzbetreiber arbeitet mit Großverbraucher "eng" zusammen und bitten gegen Geld, abzuschalten. Es sitzt keiner in der Stahlhütte von dem Netzbetreiber mit im Büro. Dein Ortsnetz hat nichts mit Großverbraucher zu tun, die Großverbraucher sind anders angebunden als das Licht im selben Büro des Werkes.

Alles andere ist kein Lastabwurf.

Es wird nichts abgeworfen! Der Strom, der erzeugt wird, wird auch im gleichen Zeitpunkt verbraucht. Regelkennlinie`= keine Primärregelleistung

Sollte es dennoch zur Mangellage kommen, werden Stadtteile abgeschaltet, niemals eine komplette Stadt.


Das Netz kennt keine Mangellage, nur Unterfrequenz und Überfrequenz.

Richtig

Offensichtlich ist Dir der Begriff Ortsnetztrafo nicht bekannt, wenn Du von der Abschaltung von Ortsnetztrafos auf Abschaltung ganzer Städte schließt.

Es kann sein, dass das Ortsnetz abgeschaltet wurde (Unfall), aber die Stahlhütte ihre Wannen/Schmelze noch Energie bekommen.

Man spricht von bis zu 90-Minuten.


Wer ist man? Bitte Quelle angeben.

Quelle CEZ

--
Audiatur et altera pars


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung