Hat jemand von euch das im Artikel verlinkte Buch gelesen?

printf, Sonntag, 21.11.2021, 10:31 (vor 8 Tagen) @ Falkenauge1539 Views

Hi!

Hat vielleicht jemand der versammelten Forumsgemeinde das im Artikel verlinkte Buch
Covid 19 and the global predators: We are the prey
schon gelesen? Ich bin auch der Meinung, dass es bei der ganzen Sache nicht um unsere Gesundheit geht und sehe den internationalen Gleichschritt, wäre daher sehr an einer Offenlegung der Hingergründe interessiert, möchte aber ungern Zeit und Geld an einen Scharlatan und "Krisengewinnler" verplempern, sondern lieber schamlos von der verplempterten Zeit eines Forumsmitgliedes profitieren :)
Ich wundere mich naemlich immer wieder, wie weltumspannende, allmächtige Netzwerke es zulassen, dass man über sie und ihre so geheimen Machenschaften Bücher veröffentlicht, die bequem per Amazon bestellt werden können anstatt den Verfasser zu "haidern" oder sonstwie mundtot zu machen, wie es aktuell mit so vielen "Leugnern" geschieht...

Ich war übrigens gestern bei der Demo in Wien und wundere mich aktuell sehr über die Berichterstattung in den "etablierten Medien", die jetzt schreiben, da wären ein paar "Verwirrte" einem braunen Mob nachgelaufen. Ja, es waren ein paar sehr seltsame Gestalten unterwegs, denen ich nicht über den Weg trauen würde. Aber besonders die große Gruppe der Leute aus den Gesundheitsberufen, die leider wegen dem mangelnden "Bums" aus dem mickrigen Megaphon ziemlich untergegangen sind und die zehn- wenn nicht hundert-tausenden von "normalen" Menschen, die die Zeichen der Zeit sehen und sich deswegen entschlossen haben, ihre Komfortzone zu verlassen und endlich ein erstes Zeichen zu setzen können nicht einfach so als verirrte Schafe abgekanzelt werden.
Glasklar steht mir aber nun vor Augen, dass diesen sog. Main-Stram Medien kein einziges Wort geglaubt werden kann und es unsinnig ist, sich darüber zu echauffieren oder zu versuchen, irgend eine Art von Gegendarstellung zu machen. Die sind wirklich und wahrhaftig am Ende!
Es wäre sehr zu begrüßen, wenn sich diese gesamte von der Realität abgekoppelte Blase bestehend aus dem Regime, deren Handlanger aus Medizin und Wirtschaft, den servilen Medien mitsamt den Gläubigen Coronas einfach "erhebt" und aus der Sicht verschwindet wie eins in "Per Anhalter durch die Galaxis" beschrieben. Und dann machen wir uns an die Architekur eines nachhaltigen Sozialgefüges.

Gruss aus dem sonnigen Kärnten!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.