Warum denn nicht ....

NST ⌂, Südthailand, Dienstag, 06.04.2021, 14:20 (vor 16 Tagen) @ day-trader659 Views
bearbeitet von NST, Dienstag, 06.04.2021, 15:07

Sorry, aber wer so etwas von sich gibt,

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=553881

dem sollte keinerlei Plattform geboten werden!


..... er ist doch wahrscheinlich auch nur einer der Babyboomer - ein Bruder sozusagen. Wenn ich mich in der Welt umschaue und die offenbar erfolgreichen Boomer anschaue, nur mal als Beispiel Billy Boy und Steve Jobs .... beides Milliardäre, letzter den meisten anderen Erfolgreichen schon wieder ein Schritt voraus ... :-P

Wir alle steuern unserer Auflösung entgegen - niemand kann diesen Prozess stoppen. Jeder geht mit diesen Dingen anders um, der eine denkt er könne die Welt ändern, ein anderer sitzt unterm Baum und wartet einfach ...

Im Ergebnis steht immer NULL - nichts von allem Geschaffenen wird überdauern. Manches wird vielleicht Jahrhunderte überstehen - aber was sind Jahrhunderte oder Jahrtausende innerhalb nur eines Welten-Zyklus .... irgend eine Zahl weit hinter dem Komma, die sich ändert - wird es in einer Statistik erfasst.

Auch die Taten und Ideen eines Cäsar, eines Putin, eines Jesus oder eines Buddhas lösen sich auf im Nichts .... nur zu Lebzeiten haben wir die Möglichkeiten auszuprobieren was in uns steckt.

Den meisten Menschen auf dem Planeten genügt es offenbar, wenn ihre einfachsten Bedürfnisse befriedigt werden, am besten von einem Dienstleister der sich damit auskennt. Je mehr die Dienstleister im Werbeprospekt versprechen, desto glaubwürdiger kommen sie beim Menschen an. In keinem dieser Prospekte taucht der Tod als Ziel des Lebens jemals auf.

Ich würde jedem ein Mantra empfehlen, das er täglich einige Minuten wiederholt - darin sollte das Wort Tod oder sterben enthalten sein. Das ist schon alles das benötigt wird, um die Illusionen auf Abstand zu halten.

Vor kurzem stellt ich ein Zitat vor:
Wenn wir den Tod nicht verstehen - ist das Leben sehr verwirrend .... genau so ist es.
Gruss

PS: Die meisten Menschen sehen gerne Zaubertricks. Immer wieder können wir sie anschauen, ohne uns zu langweilen. Ob wir weiterhin Freude an einem Trick haben, hängt davon ab, dass wir nicht in der Lage sind, herauszufinden, wie er gemacht wird. Wir wissen, dass es sich dabei um einen geschickten Trick handelt. Aber unsere Augen sind nicht schnell genug, den Trick zu erkennen. Wir sind fasziniert.

Aber nehmen wir an, jemand verrät uns, wie der Trick gemacht wird. Wir sind enttäuscht. Ist das etwa schon alles? Sobald er erklärt worden ist, scheint die Täuschung so offensichtlich. Wir fragen uns, wie wir die Trickserei übersehen konnten. Sobald wir wissen, wie der Trick ausgeführt wird, wollen wir ihn nicht wieder sehen.

Samsāra * ist wie ein Zaubertrick.

*Samsara (Sanskrit, n., संसार, saṃsāra; Pali: saṃsāra; wörtlich: „beständiges Wandern“) ist die Bezeichnung für den immerwährenden Zyklus des Seins, den Kreislauf von Werden und Vergehen oder den Kreislauf der Wiedergeburten in den indischen Religionen Buddhismus, Jainismus und Teilströmungen des Hinduismus und ...

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.