Antwort an den Nicht-Nerd: Verwaesserung

CalBaer, Freitag, 08.01.2021, 19:09 (vor 53 Tagen) @ heller333 Views

Wenn es nun aber immer mehr Gleichungen (für tausende von Alt-Coins) gibt, die zwar für sich jede begrenzte Anzahlen von Lösungen haben, aber eben in der Anzahl der Gleichungen bzw. Alternative Coins unbeschränkt sind, dann ist es mit der Werthaltigkeit eben "Essig".

Altcoins gibt es schon seit 9 Jahren, mittlerweile gibt es Tausende.

Jeder Staat kann dann eben seine eigene Staats-Steuereintreibungs-Coin basteln. Und wenn die Staatskasse dann an ihre Grenze kommt, gibt es eben einen Reset und die nächste Coin wird zum gültigen Standard erklärt - mit entsprechend schlechtem Wechselkurs von der bisherigen zur neuen Staatscoin.

Fiat deklarieren die Staaten auch schon seit Jahrhunderten zum Standard.

Warum also sollten sich die drei oder vier ältesten Coin-Systeme über längere Zeit halten? Woher kommt das Vertrauen (Credere wie Kredit) in derer Dauerhaftigkeit?

Hat das die Werthaltigkeit von Gold jemals zu "Essig" gemacht? Es gibt auch Silber, Kupfer, Nickel, Eisen, Aluminium, spaeter als Muenzen gepraegt, heute wird nur noch Papier bedruckt.

Nur ein Hinweis: eine Fiat-Coin wuerde es nur geben, wenn man die kreditschoepfenden privaten Banken abschaffen woellte und die Kreditschoepfung zu 100% der Staat (ZB) uebernaehme. Ohne Kredite an Banken (Guthaben), koennen diese gar nicht existieren. Guthaben fallen mit Fiat-Coins ja weg, denn jeder hat sie im Wallet oder haelt sie bei der ZB. Auf Banken waere man nicht mehr angewiesen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.