Wenn Du wissen willst, ...

Weiner, Dienstag, 15.09.2020, 15:33 (vor 7 Tagen) @ Amos494 Views

... Amos, wie es in einem Bifurkationspunkt innen drinnen aussieht, dann schau Dich um, denn Du steckst mitten drin.

Es ist aber einfach zu sagen: es gibt hin und wieder BPs, also können wir die Hände in den Hosentaschen lassen und zuschauen, wie und wo sie sich bilden und wohin die Reise dann geht. In meinen Augen, ich wiederhole mich immer wieder, ist das die falsche Einstellung. Denn im Bifurkationspunkt ist Freiheit vorhanden - und Raum für Kreativität.

Schau Dir mal die historische Bevölkerungskurve zur Menschheit an:

https://en.wikipedia.org/wiki/Demographic_history#/media/File:World_population_growth_(...

(logarithmische Skala!)

Die ist komplett unnatürlich und außerordentlich. Bessere Umweltbedingungen oder weite und paradiesische Lebensräume können eine solche Explosion nicht erklären.

Vielmehr hat ganz offensichtlich eine 'innere Entwicklung' 'im Menschen' stattgefunden. Die ist gewiss aber nicht von biologischer Art (hier sind wir gegenüber dem Stand 10.000 Jahre zurück eher sogar zurückgefallen und bereits leicht degeneriert).

Die entscheidende Ursache für die Explosion ist kultureller Natur. Die meisten Beobachter würden nun sagen, es war die technologische Entwicklung (als Teil der Kultur), die das möglich gemacht hat. Das ist nur halb richtig. Denn damit die technologischen Entwicklungen, die wir als Menschheit hinter uns gebracht haben, überhaupt möglich waren, brauchte es eine soziale Organisation (Hochkulturzyklen).

Heute sind die technologischen Reserven nicht zwar noch nicht ganz ausgeschöpft. Jedoch liegt in der sozialen Organisation so vieles im Argen, dass wir über den aktuellen Bifurkationspunkt vielleicht gar nicht hinauskommen.

Nur eines ist sicher: ausrotten lässt sich der Mensch nicht mehr. Das Leben ist sehr zäh.

MfG, Weiner


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.