Zerstörungen

Weiner, Montag, 14.09.2020, 19:40 (vor 5 Tagen) @ heller1110 Views

Hallo Heller,

komplexe Systeme, etwa wie das von mir hinweisend skizzierte, kommen ohne stabile und tragfähige Regelkreise nicht aus. Sie kommen ferner ohne reduntante Anzahlen von Regelkreisen nicht aus; außerdem brauchen sie Vermaschungen (teilweiser Ersatz eines Regelkreises durch einen funktionell primär anderweitig verwendeten Regelkreis). Man muss die ganze Sache aber nicht sooo sehr theoretisch angehen ...

Was die von Dir genannten Beispiele betrifft, so sind die Zusammenhänge allen bzw. einer Mehrheit (von entsprechend interessierten und verständigen Menschen) wohl klar. Der kritische Punkt ist der Übergang von den alten Regelkreisen in die neuen. Ich habe hier auf dem Forum dafür einmal den Vergleich gebraucht, ein Segelfrachtschiff während der leistungserbringenden Fahrt in ein Dampffrachtschiff umzubauen. Das geht nicht ohne Zerstörungen am Schiffskörper und Einbußen in der Leistung.

'CORONA' ist nichts anderes als der Anfang eines solchen Umbauversuches, der von bestimmten Kreisen gestartet wurde. Obwohl hier extrem intelligente, professionelle und mächtige Macher am Werk sind (vor denen ich echten Respekt habe), wird ihr Versuch scheitern und dadurch Schäden auslösen, an denen gemessen die 'Einschnitte' des letzten halben Jahres als winzig kleine Kratzer erscheinen werden.

Das Ganze wird sich aber zeitlich und räumlich verteilen, so dass der vorausschauende Mensch sich einrichten und anpassen kann. Besser wäre natürlich Prävention (Umstellung des Systems) anstelle in die Krankheit hinein zu gehen.

MfG, Weiner


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.