Spiel mit dem Feuer mkT

day-trader, Donnerstag, 13.02.2020, 12:24 (vor 177 Tagen) @ Naclador1066 Views

Moin,

habe im Studium experimentelles Testdesign mit viel Statistik im Nachgang kennenlernen dürfen, frage mich insofern, ab welcher hinreichend großen Stichprobe man sich sicher sein kann, dass die Arbeitshypothese "Virus X macht nur eine gewisse Ethnie krank" verifizierbar ist.
Für Kontrollgruppen, ob blind, doppelblind etc, bräuchte ein geneigter Experimentator ungleich mehr Testpersonen, die sich nicht um die Teilnahme an einem derartigen Test reißen dürften.

"Sicher" im Sinne von Signifikanzniveaus von 90, 99 oder 99,9%igen Konfidenz- oder Vertrauensintervallen lässt an sich schon sehr viel Irrtumswahrscheinlichkeit!
Wir hatten es ja hier neulich schon mit der Diskussion um Studien, angestossen von Helmut glaube ich, dass die teilweise das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedrückt sind, weil statistisch einfach nicht valide!

Möglicherweise also gibt es Viren mit "Vorliebe für eine Ethnie", das absichtliche Freisetzen mit der absoluten Gewissheit, dass es auch nur diese eine Ethnie betreffen wird, ist absolutes Spiel mit dem Feuer, weil u.a. ja auch die Mutationen in freier Wildbahn unmöglich vorherzusagen sein dürften.

Und, falls Corona als ein Test gedacht sein sollte, folge ich Durrans Argumentation, dass wir uns im Krieg befinden!

--
Best Trade!!!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.