Königreich Juda, Bronzezeit

Fidel, Freitag, 07.06.2024, 10:29 (vor 11 Tagen) @ Bergamr797 Views

Hallo Bergamr,


richtig wir sollten das besser diskutieren.

Israel beansprucht ein Gebiet in Palästina (ehemalige britische Kolonie nach Okkupation) und begründet diesen Anspruch mit der Geschichte seines Volkes zurück bis vor die Bronzezeit.
https://de.wikipedia.org/wiki/Juda_(Reich)

Aktuell springst nicht nur Du diesem Volk solidarisch zur Seite, sondern auch Gauland der meinte die "BRD ginge zusammen mit Israel unter" unter dem Motto "we stand with Israel". Dabei ist 79 jährige BRD nicht nur mit Zuwanderung sehr großzügig, sondern auch durch den Verzicht auf Gebiete die durch jüngste Kriege eindeutigen Hintegrunds verloren und verteilt wurden - von 3000 Jahren zurück keine Rede.

Zufällig engagiert sich die aktuelle Regierung parteiübergreifend gegen einen alten Feind des letzten Großkrieges und verbündete sich dafür mit ukrainischen Ultranationalisten aka. Nazis, deren Vorfahren im deutschen Namen ausgerechnet - Juden, Polen, Russen, Rumänen, Ugarn" - unschön behandelten. Ein Umstand (Waffen $$ Division Galizien) für den wir Bundesdeutsche heute noch Schande tragen.

Obwohl die Regierung Israels jede Hilfe annimmt, darf bezeifwelt werden ob dieses alte Volk ausgerechnet die Hilfe dieser BRD braucht und ob die BRD nicht andere Baustellen hätte, jene die Heinsohn zurecht diagnostizierte.

Wenn ich von der Bronzezeit spreche, denke ich vor allem an die Großmächte zu jener Zeit, die sämtlich heute durch den Iran / Irak / Libanon / Israel / Syrien / Ägypten / Lybien / Algerien / + Maghreb + restliche Sub Sahara vertreten werden.

Bronze ist Legierung aus Kupfer und Zinn, weshalb diese Großmächte auf die Zinnlagerstätten u.a. der iberischen Halbinsel angewiesen waren; nicht nur des Erzgebirges.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zinn#/media/Datei:Map_of_bronze-age_tin_finds._Objects_in...

Das war also der Grund warum Hannibal als Heerführer die Kolonien Karthagos auf der iberischen Halbinsel militärisch sicherte und warum es zur Alpenüberquerung von dort ausgehend kam.

Umgekehrt heißt das für mich, die iberische Halbinsel wurde sicher 2000 Jahre vor dem Islam von Nordafrika besucht, die Landnahme durch den Islam war gar keine, man konvertierte wie Evangelische.

Wegen der Spaltung des römischen Reiches, welches aus Gründen der Machterhaltung seine Macht in eine weltliche und geistliche Ordnung überführte, muss es zum Bruch zwischen West- und Ostrom gekommen sein. Die Christen Nordafrikas bis in den Libanon oder Armien stehen auf keiner Agenda, nur der schiitische Iran und Russland helfen, militärisch und ökonomisch.

Die Einheit des römischen Reiches wieder herzustellen dienten die Kreuzzüge in dem selben Maß, wie man seinen Kriegern Gotteslohn und reiche Beute unter den Ungläubigen versprach. Wenn jedes Weltreich durch Krieg entsteht, ging das Oströmische durch Krieg unter und der Islam war zeitgerechte Erfindung als Abgrenzung und gemeinsamer Nenner für die wilden Stämme Arabiens.
Mehr nicht.

Natürlich expandierte das islamische Weltreich bis an die Grenze seines Zusammenbruchs, der Scheitelpunkt war wohl Wien, das Ende der erste Weltkrieg mit Zerschlagung des osmanischen Reiches i.d.Folge der britischen Kronkolonie Palästina.

Mit den Messermännern die von jungen wilden Grünen ins Land einladen werden, hat das alles für mich nur insofern zu tun, als dass Europa nach seiner Deindustrialisierung eine andere Verwendung findet. Vielleicht gibt es gar kein Europa mehr, wenn der Wunsch Anna Lenas in Erfüllung geht und wir zusammen mit den Ukie Ultras in Stücke gerissen werden, halt nur diejenigen die nach der Immunisierung noch wehrdiensttauglich blieben.


Für mich ist Frieden alternativlos,
die Regierung Israels hat ihren Unwillen dazu genauo bewiesen wie Berlin, vgl. Merkel Minsk List.

Wer Krieg anfängt muss ihn gewinnen oder verschwindet wie die Deutschen nach zwei Weltkriegen.

Krieg ist ohne Ehre, wer bereit ist Frauen und Kinder als Schutzschilde zu opfern, wird sich von IDF beauties und ihren simps nicht beeindrucken lassen,
https://www.youtube.com/shorts/MgOQg1IbaVw

Wenn die BRD mit Israel etwas gemeinsam hat, dann dass es kein gutes Ende nehmen wird.

Nichts für ungut.

Abraços
Fidel


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung