Ja, nur durch "schwarz" bewohnen, schwacher Staat erforderlich.

Hannes, Montag, 18.03.2024, 22:04 (vor 25 Tagen) @ Dieter1462 Views
bearbeitet von Hannes, Montag, 18.03.2024, 22:25

Gruß Dieter,

wir haben ja selber so eine "Hazienda" mit ehemaligem Wohnhaus, Dutzende Obst/Beeren, dazu Beete.

Hallo Dionysos,

mit Deinen Bedenken solltest Du Recht behalten unter der Prämisse, daß die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Deutschland und Europa bleiben, wie sie derzeit sind.

Kippen die "Verhältnisse in Deutschland und Europa", dann werde ich die Hazienda aktiver nutzen (müssen). Jetzt das Ganze nur eine "Fehlspekulation", dank "Staat". Und Liebhaberei, dank Vanille ...
[[zwinker]]

Da habe ich allerdings meine Zweifel. Sei es, daß wir eine Kriegswirtschaft bekommen, sei es, daß die Co2-Religion an Glaubwürdigkeit verliert und somit seine Priester in Politik, "Wissenschaft" und Presse sich dünne machen, sei es, daß ein wirtschaftlicher Niedergang ganz andere Prioritäten hervorbringt.

Oder der Komet kommt ... Oder der Russe greift an, scherzte ich früher mal. Tschau Mama.

[[ironie]]

Ein Hof mit Nebengebäuden hat einen ganz anderen Nutzwert und andere Möglichkeiten als ein Mehrfamilienhaus oder Wohnungen. Selbst wenn nur eine absolut veraltete Heizung und Isolierung vorhanden ist.

Zwei Luftwärmepumpen selber gebaut, auf dem Dach a 0,5 TEuro aus China (hochwertig, zugelassenes Gas auf Vorrat und KnowHow, Werkzeug et c. habe ich), eine WP dazu mit Brunnenwasser satt, Kessel Holzheizung, TW-Speicher, PV+Speicher, Solar und so, alles Eigenbau - da "Männer-Hobby". Alle üblichen Schweißverfahren, Schlossser/Tischler-Werkstatt, Materiallager von eBay und so.

Kurzum: Hobby!!! Kostet Geld und Zeit. Wie jedes Hobby.

Habe Amazon Prime nur wegen der Lieferkostenersparnis, noch nie was anderes genutzt (Seifenopern aus USA oder so), denn ich habe viele andere Hobbies. Damit das mit den sog. "Männerhobbies", wie beispielsweise täglich zu kochen, geklärt ist.
[[zigarre]]

Ich bin da keinesfalls so pessimistisch wie Du in Bezug auf alte Bausubstanz.

Als Wohnhaus abmelden, abreißen, was nicht gebraucht wird.

Ad hoc: "Falls das Gartenhäuschen jedoch eine überdachte Fläche von über 24 Quadratmetern aufweist – dann wird das Ganze als Wohngrundstück kategorisiert und fällt in die Kategorie der Grundsteuer B. Auch Anbauten und Schuppen, die weniger als einen Meter von der Gartenlaube entfernt stehen, müssen dabei berücksichtigt werden."

Quelle: https://www.agrarheute.com/management/finanzen/grundsteuer-fuer-kleingaertner-grundstue...

Warum als Wohnhaus abmelden, abreißen, was nicht gebraucht wird? Because: Der Staat hat jetzt schon den Immobilienwert (im Sinne von Spekulation) vernichtet. When der crasht, ist eh egal, ob man Wohnrecht noch hat oder wie ich empfehle - nicht mehr hat.

Gruß Dieter

Grusz

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung