Beschäftigte im Baugewerbe - demnächst hohe Arbeitslosigkeit

Dieter, Montag, 18.03.2024, 11:06 (vor 32 Tagen)4274 Views
bearbeitet von Dieter, Montag, 18.03.2024, 11:30

[image]

Zur Zeit haben wir knapp 1 Million Beschäftigte im Baugewerbe. Beim Betrachten der Zeitreihe zu den Baugenehmigungen (Neubauten, Umbauten, Fassadenänderung) dann sieht man den Kapazitätsaufbau ab 2012 bis 2020, der jetzt massiv abgebaut werden wird. Der Fachkräftemangel am Bau dürfte sich erledigen.

Bei einem Gebäude baue ich gerade einen Wohnraum in ein geräumiges behindertengerechtes Badezimmer um, versehen mit einem recht straffen ambitionierten Zeitplan für die Gewerke: Heizungsbauer, Klempner, Elektriker, Fliesenleger incl. Estrich und Fensterbauer.
Was soll ich sagen: Es gab keine Widerstände, alle konnten sofort loslegen und bauen ist wieder entspannter (als Bauherr).
Ab dem nächsten Jahr wird es noch besser, wenn auch die Preise fallen.

https://www.bauindustrie.de/fileadmin/bauindustrie.de/Zahlen_Fakten/Aktuelles/Baufachar...

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung