Da sitzt er nu', von seinem heißgeliebten juste milieu im rechtsextremen Ghetto ausgesetzt.

Julius Corrino, Sur l'escalier des aveugles, Donnerstag, 01.02.2024, 17:59 (vor 26 Tagen) @ FOX-NEWS1785 Views

Zu dumm, daß er weiterhin glaubt, auf gewohnt unpolitisch-konservative Weise politisch sein zu können. Die Rechte, beziehungsweise überhaupt den Begriff an sich, verabscheut er ja genuin, sitzt nun aber gezwungenermaßen irgendwie irgendwo in der erweiterten Nachbarschaft. Zumindest, wenn man den seltsamen* BRD-Wortschatz in diesem Feld ernst nimmt.

[image]

Das Szenevokabular bleibt Maaßen fremd, ebenso die typische Memekultur. Das Lavieren zwischen der eingebildeten wie aussichtslosen Rolle als "bürgerlicher Honoratior mit Insiderverbindungen" und der ihm von seinen vormaligen Spießgesellen aufgezwungenen Outlaw-Rolle ist ein Ding der Unmöglichkeit. Das wird nix mehr.


*Die ideologischen Säuberungen innerhalb des real existierenden Liberaldemokratismus nehmen umso extremere Formen an, je hysterischer und paranoider der gesamte Apparat wird. Aus der ungeschriebenen heiligen Schrift der dominierenden Weltanschauung wird dabei dann schnell herausexegiert, daß die fahl-blassen bürgerlichen Gleichheitsfreunde von gestern die faschistischen Erzfeinde von heute sind. Hysterie und Paranoia im Apparat aber sind die zwingenden Folgen aus der Konfrontation der in 70 Jahren des großen Nachkriegsfressens liebgewonnenen Lebenslügen mit der physischen Realität. Und die klopft im besten Deutschland aller Zeiten mittlerweile nicht mehr nur gegen die Tür, sondern macht sich mit der Dampframme an selbiger zu schaffen.

--
Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
- Luc Ferrari


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung