Es bringt nichts, die 20-50% Übersterblichkeit ist eingepreist

Joe68, Montag, 23.01.2023, 18:36 (vor 9 Tagen) @ Arbeiter3293 Views

Ich schätze das 50% und mehr der Geimpften keinerlei Beschwerden haben, im Gegenteil, sie werden ihre persönliche Erfahrung, das der Piks nicht schadet, als Beweis der Nebenwirkungsfreiheit nehmen.

Die aktuelle Übersterblichkeit ist dann wahlweise der Klimawandel, Grippe, oder die befürchteten Folgen einer Corona Infektion.

Das Volk glaubt doch der Tagesschau eh alle, das (zu Beginn) Masken nicht schützen, um weniger Monate später die Maske über alles zu stellen, egal ob Batrträger, falsch rum oder sonstwie getragen. Führer befiehl, wir folgen dir. die Masse folgt, egal wem, jetzt sind es die gekauften Politiker, denen gefolgt wird.

Wir sollten uns freuen das die meisten Geimpften gesund bleiben, die Gesellschaft damit noch funktioniert, und es nicht zum Massensterben (wie von manch Impfgegner angekündigt) gekommen ist.
Die paar zusätzlichen Toten, so bedauerlich es auch für die Betroffenen auch ist, fallen der Gesellschaft nicht ins Gewicht, im Gegenteil, sie scheinen die Rentenkasse spürbar zu entlasten (und wir müssen die Alten nicht mehr in den Wald führen, um sie dort sterben zu lassen).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung