Der liegt doch schon bei der Ursachenfindung völlig daneben ....

mh-ing, Montag, 01.08.2022, 15:24 (vor 9 Tagen) @ nereus1657 Views

wie soll dann der Rest noch bringen? Klimawandel ist nicht die Ursache des Problems. Auch die Menge an Rohstoffen (Primärenergie, Nahrungsmittel) ist hoch und gut vorhanden. Auch das ist nicht das Problem.

Problem sind die Machterhaltungskämpfe der USA, der Kampf der 2. und 3. um Dominanz, das Ende des Dollarmonopols, die Überschuldung, der Zusammenbruch der internationalen Organisationen (weil nur einseitig tätig und daher Autoritätsverlust, keine Bindungskraft). Es wären noch viele mehr Ursachen definierbar (Geldmenge, Nullzins, Verschuldung ....).

Daher geht dieser Artikel und das Buch wohl völlig an den tatsächlichen Problemen vorbei.

Nebenbei bemerkt, die Mächtigen lenken seit >200 Jahre die Entwicklungen. Was ist deren Zielsystem? Was deren finale Wunschwelt? Wie weit ist der jetzige Zustand von dem noch entfernt? Welche Transformation ist zu erwarten als Umgestaltung zu diesen Szenarien?

Das wäre viel lesenswerter.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung