Klageweg ADRs, GDRs - Wer kennt einen Rechtsanwalt? Möglichkeit einer Sammelklage?

Revoluzzer, Freitag, 29.07.2022, 10:21 (vor 18 Tagen)2720 Views

Hallo,

über dieses "Angebot" zum Umtausch von ADR und GDR in russische Aktien wurde schon unten diskutiert. Die Angebote die ich erhalten habe, sind meines Erachtens rechtswidrig: Erhalt des einen Angebots am 26.7., Abgabe des Auftrags bis 27.7., 10 h, unter der Bedingung einen "Cancellation Form" auszufüllen, der im einen Fall gar nicht abrufbar ist, im anderen Fall einen US-Steuerberater braucht, um ihn überhaupt ausfüllen zu können, plus Voraussetzung ein russisches Depot zu haben. Das heißt, es ist objektiv unmöglich für einen Normalkunden die Bedingungen des "Angebots" zu erfüllen.

In der Folge wird der Zwangsverkauf der Anteile zum Marktpreis, also nahe Null, angekündigt.

Das läuft auf einen ganz banalen Finanz-Diebstahl hinaus, denn irgend jemand wird sich ja für die Scheine wertvolle russische Aktien holen.

Ich denke, das betrifft nicht nur mich.

Zugleich fühle ich mich völlig überfordert mit dem Thema.

Frage: Kennt jemand einen Rechtsanwalt, der sich so ein Thema zutraut? Kann man da ggf. eine Sammelklage daraus machen?

Oder sehe ich das falsch? Muss man die Scheine einfach abschreiben und das Vorgehen akzeptieren?

Revo.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung