Da ist man im woken Berlin mit Sicherheit noch nicht so weit. Wird aber kommen

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 22.06.2022, 21:29 (vor 14 Tagen) @ igelei1025 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 22.06.2022, 21:37

Da bin ich doch mal gespannt, wieviele im Bundeshauptslum beim angedachten Plastikverzicht verhungern werden und ob es dann wieder zu Kartoffelkriegen https://de.wikipedia.org/wiki/Overather_Kartoffelkrieg kommt. Mittlerweile sind ja auch die Grünen Khmer freundlich zu Waffen eingestellt. Wir werden möglicherweise sehen, ob sie auch daran trainiert sind, wenn sie die Brandenburger Bauern (und Jäger) plündern wollen.

Ausserdem, in der woken Gesellschaft sind Wurst und Käse, da nicht vegan, eh verpönt und sollten vermieden werden, für eine bessere CO2 Bilanz und aus ethischen Gründen.

Glaub bei hungernden Gutmenschen könnten sich moralische Grenzen geringfügig verschieben, erst recht, wenn deren Sörens, Thorbens und Maltes quengeln ... <img src=" />

Da sind die im woken Berlin mit Sicherheit noch nicht so weit:
https://www.youtube.com/watch?v=UhBf9D_9ypI

Ich selbst kaufe auch meine Rohmilch seit Jahren schon beim Verkaufsautomaten direkt auf dem Bauernhof ein. Da sich der Automat direkt auf dem Hof befindet, geht das. Nebanan ein Käse- Wurst-, Eier-, Joghurt- und was sonst noch nachgefragt wird, Automat. Komme mir fast vor wie ein Japaner. Die kaufen ihren täglichen Bedarf fast vollständig im Automaten. Der Vorteil ist, dass die Dinger halt mitten auf dem Lande rund um die Uhr geöffnet haben und man sich nicht mehr um Öffnungszeiten kümmern muss. Spart auf jeden Fall eine Menge Energie und Rohstoffe, die man sonst fürs Verkaufspersonal aufwenden muss. :-P

[image]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung