Szenario für Ausfall div. Gaspipelines

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 13.05.2022, 07:13 (vor 15 Tagen) @ hörby2193 Views

Ich habe hier mal versucht ein Szenario zu entwerfen, was passtiert, wenn die Versorgung über verschiedene Pipelines ausfallen sollte:

lt. Southfront beträgt die Kapazität der Pipelines:

1. NORD STREAM Kapazität: 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr
4. NORTHERN LIGHTS AND YAMAL EUROPE Kapazität: 84 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.
5. SOYUZ Kapazität: 26 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.
6. BROTHERHOOD Kapazität: 132 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.
7. BLUE STREAM Kapazität: 16 Milliarden Kubikmeter pro Jahr (bis 19 Milliarden Kubikmeter erweitert).
8. RUSSIAN GAS-WEST PIPELINE Kapazität: 16 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.
9. NORD STREAM 2 Kapazität: 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.
10. TURKISH STREAM Kapazität: 63 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.
13. TANAP Kapazität: 16 Milliarden Kubikmeter pro Jahr.

Gesamtkapazität ca. 364 Milliarden Kubikmeter pro Jahr (bei max. Auslastung)

Was wäre, wenn statt dem Sperrriegel der Drei-Meere-Initiative der Ball an die russischen Nachbarn zurück gespielt wird? Die Rolle des Buhmanns Weissrussland und/oder der Ukraine bzw. den dortigen "Separatisten" zu Teil wird!?

Die USA und auch die EU ließen und lassen nichts unversucht, um die Lage in der Ukraine weiter zu eskalieren. Auch Weißrussland wird wegen der "Migrationskrise" mit weiteren Sanktionen gedroht, dieser würde sich mit einem zudrehen des Gashahns revanchieren.

Nehmen wir an, es wird ein Szenario geschaffen, in welchem die Gasversorgung über die Ukraine kollabiert. Dann würden die Pipelines SOYUZ, BLUE-STREAM, BROTHERHOOD und RUSSIAN GAS-WEST PIPELINE mit einer Kapazität von 190 Milliarden Kubikmeter pro Jahr ausfallen. Das sind 52,20 Prozent der Gesamtkapazität.

Nehmen wir an, es wird geschafft, Lukaschenko so zu verärgern, dass er seinen Drohungen Taten folgen lässt. Dann würde die Northern-LIGHTS und YAMAL Pipelines mit einer Kapazität von 84 Milliarden Kubikmeter pro Jahr ausfallen. Das sind 23,07 Prozent der Gesamtkapazität.

Jetzt nehmen wir an, dass die Agitatoren ganze Arbeit leisten und Lieferungen aus beiden Ländern ausfallen. Dann würden Europa 75,27! Prozent! von der Gesamtlieferkapazität aus Russland fehlen!

Um die ganze Auswirkung dieses möglichen Szenarios zu begreifen, muss man sich immer vor Augen halten, dass die Erdgaslager in Europa während des diesjährigen Winterbeginns einen historischen Tiefststand aufweisen.

Diesem Szenario nach hätten die Zappelstromgläubigen ihren Endsieg erreicht, Erneuerbare Energien wären auf unabsehbare Zeit unschlagbar "billig". Schöne neue Welt...

Jetzt ist auch die Gasversorgung über Polen "kollabiert"...[[top]] Läuft... Massenhaft 'Grüne Energie' voraus![[euklid]]

--
Grüße

=> Nr. 1 Bürostuhlvirologe, Top Fearpr0n-Covid-Verschwörungsterrorist, ungespikter Irrer <=
---
[image]
I'm not the devil, but I won't be your hero.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung