Spiegel nutzt nach wie vor alles und jedes, um Trump zu diskreditieren

Manuel H., Mittwoch, 15.09.2021, 07:31 (vor 6 Tagen) @ Martin1022 Views

Spiegel nutzt nach wie vor alles und jedes, um Trump zu diskreditieren und hat den Bezug zu Trump schlicht dazufabuliert.

War mir während Trumps Regentschaft aufgefallen. Selbst ein politikferner Artikel über das Friseurhandwerk kam nicht ohne Seitenhieb über Trumps angeblich "scheußliche" Frisur aus.
Bei Spiegels spärlicher Berichterstattung über den Betreiber des Minderjährigen-Prostitutionsringes Jeffrey Epstein konnte man den Eindruck gewinnen, Trump und Epstein waren engste Freunde, Clinton hingegen hatte mit Epstein gar nichts zu tun.
Epsteins Mitgliedschaft in einem Golfclub von Trump wurde auch gerne genannt, um eine Nähe zwischen Trump und Epstein zu suggerieren und natürlich verschwiegen, dass es Trump war, der Epstein aus diesem herauswarf. (wegen eines sexuellen Übergriffs)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.