Handwerklich hervorragend gemacht

stocksorcerer, Dienstag, 30.03.2021, 16:53 (vor 18 Tagen) @ nereus2405 Views
bearbeitet von stocksorcerer, Dienstag, 30.03.2021, 17:19

Man darf gespannt sein, wie der darauf folgende, bereits angekündigte Film aussehen wird. Der wird dann hoffentlich deutlich das "Warum" und "Wozu" herausstellen. Und das ist das Wesentliche. Die Menschen erkennen zu lassen, wozu diese Geschichte überhaupt aufgebaut und aufgebauscht wurde, oder wie Flo Osrainik sagen würde: "Das Corona Dossier - Unter flascher Flagge gegen Freiheit, Menschenrechte und Demokratie." Damit man daraus lernen kann, wie skrupellos gewisse Kreise alles nutzen, um eine Agenda durchzusetzen und man Mechanismen ergründet, die dem Einhalt gebieten können... falls das hier überhaupt noch gestoppt werden kann.

Und wann man sich "das technische Meisterstück" 5G anschaut und "ID2020" und "The Known Traveller Digital Identity" (KTDI), die Verflechtungen von beteiligten Milliardären, großen Konzernen und Institutionen wahrnimmt, das in Verbindung bringt mit den beiden Büchern von Klaus Schwab und der vorsätzlichen Verdrängung von Bargeld im ganz normalen Leben, dann wissen wir alle, dass solch ein Film dringend nötig ist für diese Welt, aber wir leider nicht sicher sein können, dass diese Welt auch bereit für einen solchen Film ist.

https://multipolar-magazin.de/artikel/angst-vor-dem-irrtum

Die Frage der Wahrnehmung ist ja jetzt längst kompliziert durch den fehlenden Dialog und die Ausgrenzung der Meinung Anderer. Aus dem verlinkten Beitrag oben:

Dass etwa die Helios-Unternehmensgruppe, mit 89 Kliniken einer der größten Krankenhauskonzerne in Deutschland, Tag für Tag seine Corona-Belegungszahlen veröffentlicht, die schon seit Monaten keine dramatische Lage erkennen lassen – und damit so gar nicht zu den Fallzahlen des Robert Koch-Instituts passen –, wird konsequent ausgeblendet (hier die aktuellen Daten, Stand 29. März).

Es wird sehr schwer für technikhörige Menschen und Tagesthemen-Liebhaber sein zu erkennen, dass sie ihr eigenes, weitgehend selbstbestimmtes Leben ohne Not in die Hände von Konzernen geben. Dass sie zunächst vermutlich per Smartphone ihre Identität, ihre Gesundheitsnachweise und ihre persönlichen Türöffner mit sich herumtragen, was dann später - weil es hip ist und vermeintliche Vorteile hat - der Bevölkerung in die Hand implantiert wird. Oder sagen wir es dystopisch anders: "bis jedem Menschen das Angebot unterbreitet wurde".

Dass diese Menschen dann von gewissen Kreisen bei Fehlverhalten oder kritischen Einstellungen durch Umlegen eines Schalters aus allem ausgesperrt werden können - aus dem Zahlungsverkehr, aus der Wohnung, aus dem sozialen Leben - bloß weil man der Bequemlichkeit halber sich hat überreden lassen allem zuzustimmen, das will wohl kaum einer wahrhaben.

Aber genau so ist es. Diese digitale Welt wird alle Menschen ihre Freiheit kosten. Sie wird den Konzernen und vermeintlichen Philantropen die Macht über jeden Einzelnen geben. Die uneingeschränkte Macht. Wir machen uns selber zu Sklaven. Und wo beginnt das? Mitten in einer Agenda, in der Menschen sagen: "Wem tut es denn weh, sich testen zu lassen."

Gruß
stocksorcerer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.