Ich will mich in eure "sind die 35 gerechtfertig ja/nein Diskussion" gar nicht eine Seite beziehend einschalten

Ashitaka, Samstag, 17.10.2020, 14:26 (vor 47 Tagen) @ Zürichsee493 Views
bearbeitet von Ashitaka, Samstag, 17.10.2020, 15:04

Hallo Zürichsee,

ich wollte nur auf eure falschen Auslegungen Berechnungen hinweisen. Hab ja auch keine gelben Karten in der Tasche. Von daher, einfach mal etwas klarstellend, die beidseitig spektakuläre Fantasterei bewusst machend.

Der eine will aus dem durchschnittlichen Krankenstand der gesetzlich krankenversicherten Personen eine vergleichbare Erkrankungszahl der Gesamtbevölkerung herbeizaubern, der andere glaubt den arithmetischen Mittelwert nochmal durch 365 Tage teilen zu müssen, um sich die tägliche Erkrankungszahl herbei zu fantasieren. So redet ihr beide von Grund auf sachlich aneinander vorbei ohne zu merken, dass ihr Äpfel mit Birnen vergleicht.

Die durchschnittliche Krankheitsdauer dürfte irgendwo bei 4 Tagen liegen.
Dabei werden alle Stunden, die der Kranke während diesen 4 Tagen fehlt,
in die Rechnung mit einbezogen.

Im Gegensatz dazu werden die Neuinfektionen nur an einem Tag gezählt.

Um dies auszugleichen müssen die 4.5% durch 4 geteilt werden und wir
erhalten dann nur noch einen vergleichbaren Wert von 1.125%.

Aus dem einfachen Durchschnitt des sich über 365 Tage des Jahres erstreckenden Krankenstandes der gesetzlich krankenversicherten Personen kann keine Aussage über die für einen Vergleich notwendigen, viralen Neuerkrankungszahlen der Gesamtbevölkerung abgeleitet werden. Punkt.

Du spekulierst, genauso wie der mit gelber Karte verwarnte Arbeiter. Und die Tatsache, dass es sich dabei um sämtliche ärztlich festgestellten Krankheiten handelt und die gesetzlich versicherten Personen - potz blitz - nicht nur wegen viraler Infektionen krank geschrieben werden, interessiert bei euren albernen Scheinrechnungen dann auch keinen mehr.

Es geht, wie so oft bei den spannenden Diskussionen um Corona (Sind die 35 gerechtfertig?, Ist der PCR-Test nur Schein?, Wurde das Virus jemals isoliert?, Sind die Maßnahmen wissenschaftlich begründet?) eigentlich nur darum, zielgerichtet, politisch sich auf die eine oder andere Seite schlagend, an dem "Spektakel der Gesellschaft" teilhaben zu wollen. Sonst würdet ihr beide zugeben, dass ihr hier nur mittels eines einfach zu durchschauenden "so tun als ob" euren "35-sind-übertrieben-/nichtübetrieben-Positionen" Gewicht verleihen sollende Scheinrechnungen anstellt, die bei genauer Betrachtung aber zu keiner tieferen Erkenntnis führen.

Zusätzlich werden aber nur die Arbeitsstunden mit den Fehlstunden verglichen.
Da werden die nicht berufstätigen Kinder, Pensionierte und Hausfrauen nicht mit
berücksichtigt. Diese machen sicher einen Anteil aus, der irgendwo bei 50% liegt.

Damit auch das ausgeglichen wird, müsste der Wert von 1.125% durch 2 geteilt werden.

Wieder nur die Wirklichkeit simplifizierende Spekulation und ein "so tun als ob" man einen aus den 12 Zustandsgrössen errechneten, arithmetischen Mittelwert als Basis für die Ableitung von täglichen Prozessgrößen (Erkrankungszahlen) nutzen könnte. Zum Glück schreibt das ganze Forum auf gelbem Hintergrund. Da braucht es nicht immer gelbe Karten.

Somit kommen wir auf einen vergleichbaren Wert von 0.56%

0.56% von 100.000 sind 560 Kranke

Dies ergibt ein Verhältnis von 35 : 560

Damit sprechen wir von einer Relation von 1 : 16 ! ! !

Albern, genauso wie der vom Hausmeister kritisierte Müllwert aus den Berechnungen des Arbeiters.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.