ich mache das schon 30 Jahre lang im Selbstversuch

Inventor ⌂, Bradenton, Samstag, 01.08.2020, 23:20 (vor 13 Tagen) @ Skeptiker450 Views
bearbeitet von Inventor, Samstag, 01.08.2020, 23:24

Moin Helmut,

O.k., das mit den Benzindämpfen werde ich im Selbstversuch herausfinden, zumal ich mich ohnehin mit Covid infizieren will, um zu beweisen, dass man daran nicht erkrankt, wenn man ein gesundes Immunsystem hat. Logisch würde ich dann mit dem Virus infiziert sein (aber nicht daran erkranken), und wenn ich dann dazu schnüffle, müssten die Viecher ja hops gehen.


Und steht in ehrenvoller Tradition wissenschftlicher Forschung:

"Seit dem Zeitalter der Aufklärung galten solche Selbstexperimente für einige Zeit vor allem in der Arzneimittelforschung sogar als unverzichtbar. Die Forscher, so lautete die ethische Forderung, sollten nicht andere Menschen Risiken aussetzen, die sie nicht zuvor sich selbst zumuten."

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstversuch

Hier nur eines von vielen Beispielen:

Der Urologe Giles Brindley behauptete 1983, ein Mittel gegen die damals nicht behandelbare Impotenz gefunden zu haben. Da man ihm nicht glaubte, spritzte er sich das gefäßerweiternde Mittel Phenoxybenzamin während des Urologenkongresses in Las Vegas in den eigenen Penis. Während seines Vortrages zeigte er dann den Zuschauern sein erigiertes Glied, um sie von seinen Ansichten zu überzeugen. [[top]] [[zwinker]]


Schönes Wochenende und werde wieder schnell gesund, nachdem du krank geworden bist.

Skeptiker

@Helmut Das wäre nicht mehr nötig, außerdem hat der KGB schon einen harten Versuch mit mir und covid 19 gemacht. Die Genossen wissen also mit Sicherheit, dass meine Methode wirkt. Ich mache es ja seit 30 Jahren im Selbstversuch.
Und so mache ich das
https://hardballsite.wordpress.com/
https://www.youtube.com/watch?v=qdQEHvVCzAU&t=41s


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.