Ist bekannt, Antibiotika töten keine Viren. Über Tamiflu redet keiner mehr.

bolte, Donnerstag, 21.05.2020, 09:31 (vor 14 Tagen) @ ottoasta1442 Views

Somit konzentriert sich die Suche auf Substanzen die Viren im menschlichen Körper - nicht in irgendwelche Zellkulturen - wirksam bekämpfen, auf Stoffgruppen jenseits von Antibiotika.
+++
https://www.patienteninfo-service.de/de/a-z-liste/t/tamifluR-75-mg-hartkapseln/filter/0/#1
Ein vor Jahren weltweit propagiertes Mittel dieser Art, welches die Ausbreitung von Influenza-Viren hemmt, wurde als Tamiflu bekannt. Warum dieses Mittel bei Corona - Viren keine Wirksamkeit entfaltet, kann ich nicht beurteilen.
Aber es ist leicht zu finden welche Gegenindikatoren bei Tamiflu auf dem Beipacktzettel dem Anwender als Warnhinweis mit auf den Wag gegeben werden:

Zitat:
(...)
2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Tamiflu beachten?
Tamiflu darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Oseltamivir oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Vergewissern Sie sich vor Einnahme von Tamiflu, dass der verschreibende Arzt weiß,
ob Sie gegen andere Arzneimittel allergisch sind
ob Sie Probleme mit Ihren Nieren haben. Ist dies der Fall, muss Ihre Dosis gegebenenfalls angepasst werden.
ob Sie eine schwerwiegende Erkrankung haben, die eine sofortige Einweisung ins Krankenhaus erfordert
ob Ihr Immunsystem geschwächt ist
ob Sie eine chronische Erkrankung des Herzens oder der Atemwege haben.

Die folgenden Arzneimittel sind besonders wichtig:
Chlorpropamid (angewendet zur Behandlung von Diabetes)
Methotrexat (angewendet zur Behandlung von z.B. rheumatoider Arthritis)
Phenylbutazon (angewendet zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen)
Probenecid (angewendet zur Behandlung von Gicht)

Glück auf.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.