Corriera della Sera: Renzi no : Cinque * Si ....

Apostroph @, Down Town (Switzerland), Sonntag, 04.12.2016, 21:38 vor 1588 Tagen 5675 Views

http://www.corriere.it/

soeben Telefonat aus Venedig : Renzi No.

un bella notta amigi!


Apo'

--
"Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

W. Adair

Danke Apo, da spielt die Musik, nicht welcher System-Clown in Wien den Winkaugust macht.

siggi, Sonntag, 04.12.2016, 22:03 vor 1588 Tagen @ Apostroph 4268 Views

un bella notta amigi!

Si, mal sehen was daraus wird.

LG

siggi

Es geht nicht um System-Clowns, von denen jeder gleich blöd ist...

Lechbrucknersepp, Sonntag, 04.12.2016, 22:18 vor 1588 Tagen @ siggi 8286 Views

bearbeitet von Lechbrucknersepp, Sonntag, 04.12.2016, 22:21

...sondern um das Abendland in einer Langzeitperspektive*.

[image]

*In Langzeitperspektiven zu denken ist ungewohnt. Zu nah dominierte stets das Aktuelle ganz konkret. Denn als die Zeichen auf Clinton standen, stand WW3 vor der Tür (Flugverbotszone in Syrien). Trump gewinnt... ein paar Tage später: Status sinkt auf Defcon 5. Keine Bedrohung eines Nuklearkrieges. Stattdessen: Erleichterung in informierteren Kreisen.
Trump wirkt.

"Wunderbar"

Brockenteufel @, Sonntag, 04.12.2016, 23:09 vor 1588 Tagen @ Lechbrucknersepp 4210 Views

dieses Foto! Können Sie mir den Link darauf mal mitteilen??

Danke im Voraus

Wir sind tolerant!

gwg ⌂ @, Metropole OWLs, Sonntag, 04.12.2016, 23:51 vor 1588 Tagen @ Lechbrucknersepp 3218 Views

[image]

Ich bin tolerant.

Wir sind tolerant!

Robert Long -- Morgen sind wir tolerant
https://www.youtube.com/watch?v=DDPpYWjRP5E

Morgen sind wir tolerant, tolerant, tolerant
und finden selbst die größten Idioten interessant
wir reichen jedem Arsch die Hand, und was uns stört in diesem Land
das wird ab morgen nicht mehr eine Schweinerei genannt.
Ab morgen sind wir positiv, und nicht mehr so auf dem qui-vive
wir rücken nichts mehr gerade, nein, wir lassen alles schief, na klar!
Fortan glauben wir an Lügen, weil sie in der Zeitung steh'n
greifen nichts mehr mit Kritik an - was geht uns die Politik an?
Haben wir uns nicht schon oft genug die Finger dran verbrannt?
Das wird anders: morgen sind wir tolerant.

Morgen sind wir tolerant

--
Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!

No a 59,5 e Sì a 40,5%. Renzi annuncia dimissioni

Reffke @, Montag, 05.12.2016, 00:47 vor 1588 Tagen @ Apostroph 2411 Views

Referendum costituzionale 2016, risultati.
Trionfa il No, proiezioni: No a 59,5 e Sì a 40,5%.
Renzi annuncia dimissioni
http://www.ilfattoquotidiano.it/2016/12/04/referendum-costituzionale-2016-risultati-tri...
Selbsterklärend! [[zwinker]]

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Klares Ergebnis, demnach muesste es bald zu Neuwahlen kommen

CalBaer @, Montag, 05.12.2016, 02:49 vor 1588 Tagen @ Reffke 2625 Views

Bin gespannt, ob es jetzt zur grossen Panik und naechsten Euro-Krise kommt, wie einige Analysten im Falle des "Nein" prognostiziert haben.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Reformen sind aber unabdingbar

mh-ing @, Montag, 05.12.2016, 08:21 vor 1588 Tagen @ Apostroph 1930 Views

Ich weiß nicht im Detail, welche Reformen Renzi hier umsetzen wollte. Sicherlich ist völlig inakzeptabel, dass Wirtschaftsgruppen (Banken) massiv hier mitreformiert haben.

Aber man sollte nicht verkennen, dass die politische Situation in Italien ziemlich schwierig ist. Die vielen Regierungswechsel, die langen Phasen der Regierungsfindung waren oft länger als deren tatsächliche Zeit zum Regieren. Richtig und verantwortungsvoll wäre m.E. nun, dass die Opposition hier Vorschläge für eine Verbesserung erstellte. Alles andere ist nur ein schlichtes Blockieren und keine wirkliche Verbesserung.

"vielen Regierungswechsel" Ja, und? Italien ist trotzdem ein G7-Staat.

SevenSamurai, Montag, 05.12.2016, 08:48 vor 1588 Tagen @ mh-ing 1761 Views

Die vielen Regierungswechsel, die langen Phasen der
Regierungsfindung waren oft länger als deren tatsächliche Zeit zum
Regieren.

Ja, und?

Italien ist trotzdem ein G7-Staat und kein 3. Welt-Land.

ReGIERung werden IMHO überbewertet. Sie dienen mehr und mehr zum Selbstbereichern.

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Hintergrund zu den Einkommensunterschieden Süd-Nord

modesto, Montag, 05.12.2016, 09:31 vor 1588 Tagen @ Ikonoklast 2216 Views

Guten Morgen Ikonoklast,

danke, Bilder sagen oft mehr als tausend Worte..

Besonders interessant ist für mich die Grafik der Einkommen im Vergleich Süden - Mezzogiorno und Rest Italiens.

Dazu muss berücksichtigen, dass der Einwohner Milanos oder Roms usw. Miete zahlt, der im Süden in aller Regel im Eigentum wohnt und die 1. selbstbewohnte Immobilie steuerfrei ist, die meisten einen Brunnen und Sickergrube haben und es keine Straßenausbaubeiträge gibt.
Dazu kommt das übliche Feld der Familie, auf dem Obst und Gemüse übers ganze Jahr geerntet und oft Hühner, Kaninchen und Puten gehalten werden.

Insgesamt kann man verallgemeinern, dass eine Differenz beim Einkommen mehr als aufgewogen wird im Süden durch die recht unabhängige und kostenarme Art des Wohnens. (Ausnahmen ausgenommen)

Doch sind Stundenlöhne von 4-6 Euro normal, gerade für Frauen wie Schneiderinnen, Haushaltshilfen, Verkäuferinnen etc..

Viele Grüße
modesto

Napoleon geht nach Hause..

modesto, Montag, 05.12.2016, 08:57 vor 1588 Tagen @ Apostroph 2849 Views

bearbeitet von modesto, Montag, 05.12.2016, 09:21

Liebe Freunde,

es ist vollbracht.
Nicht einmal die Propaganda, welche alle paar Minuten seit Wochen auf den staatlichen Sendern lief, hat geholfen.

"Willst Du ein modernes Italien?" Dann wähle Si!

"Willst Du ein Italien der einfachen Bürokratie?" ...

"Willst Du die Kosten der Politik minimieren?" ...

Der normale Bürger jedoch fragte sich, was dies mit der Verfassungsänderung zu tun hat.
Denn eines haben Renzi & Co. nie getan: Erklärt, was sie denn im Falle eines Si! überhaupt ändern würden, außer mehr Macht für sich selber durch die Verfassungsänderung.

Movimento 5***** jedoch hat im gebeutelten Italien ein Schlachtpferd seit Jahren: das bedingungslose Grundeinkommen.

Italien hat kein funktionierendes Sozialsystem, wer seine, oft so schlecht bezahlte Arbeit, dass es nicht zum Leben reicht, verliert, schläft früher oder später unter der Brücke und steht bei der Caritas an für eine Suppe.

Die Fragen, die die Italiener im täglichen Gespräch bewegen, sind:

Was esse ich morgen?
Wie kann ich meine Kinder ernähren, kleiden und ihnen eine Ausbildung ermöglichen?
Wie schaffe ich es, mit 30 endlich bei Mutti auszuziehen und eine eigene Familie zu gründen?
Wann werden wir endlich mindestens so gut behandelt wie Afrikaner und Araber, welche wie ein Heuschreckenschwarm das Land von Lampedusa bis zum Brenner heimsuchen?
Wann werden wir uns bewaffnen in unseren Häusern, um der Kriminalität der durchziehenden "Gäste" zu begegnen, welche sich mit Überfällen die Weiterreise finanzieren?
Warum sind Renzis korrupte Freunde in der Regierung? (Ministerin Boschi Bankenskandal..)

Auf diese Fragen haben Movimento und die LEGA Antworten.
Obs klappt - wer weiß.

Salvini, der Führer der LEGA, nennt gern die "Ruspa" (Bagger) als Lösung, um die ganzen illegalen Siedlungen und Afrikaner überhaupt aus dem Land zu schieben.

Movimento will das Bürgergeld.
Das Zugpferd ist nicht nur Grillo, es ist Di Maio, 30 Jahre alt aus Neapel.

Er war der erste, der öffentlich erklärte, dass mit Monti nun Goldman & Sachs + Hintermänner Italien regieren.
Er erklärte, was die Bilderberger sind.

Dabei gibt er sich ruhig und bescheiden.
Movimento hat sich selbst verordnet, einen Teil der Diät jedes Abgeordneten in einen Fond einzuzahlen, aus dem kleine Firmen mit Kapital versorgt werden im Falle von Schwierigkeiten.
Dazu wird regelmäßig veröffentlicht, wieviel der Bezüge eines Abgeordneten wofür ausgegeben wurden.

Di Maio (und andere) veröffentlichen ihre Bezüge.



Ob man die Italiener nach 5 Jahren technischer Regierung nun wieder mal demokratisch wählen lässt, wird sich zeigen.

Die LINKE ist in sich auch gespalten, ein Teil der PD hat öffentlich angekündigt, NO zu wählen.
Diese Gruppe wird von Bersani angeführt, einem Herrn der alten Garde, der damals von Letta gestürzt wurde, dem Nachfolger Montis.

Als Berlusconi gestürzt wurde, manch einer erinnert sich vielleicht noch an das fiese Lächeln bei einer Pressekonferenz zwischen Merkel und Sarkozi..., sagte er sinngemäß: "Ihr denkt, nun wird alles besser. Nun wird alles schlimmer und Ihr werdet Euch an mich noch erinnern mit Wehmut."

Ihm war der Deal mit Ghadaffi zu verdanken, der die Massen aus Afrika fernhielt.
Ihm war der regelmäßige "Condono" zu verdanken, der die Bauwirtschaft am Leben hielt.

Ein Condono edilizio ist die Möglichkeit, mittels Strafzahluung sein schwarz gebautes Häuslein sauber zu stellen.
Der Staat nahm auf einen Schlag gutes Geld ein und das Bauhandwerk stand nie still.

Seit Monti gab es keinen Condono mehr und die linke PD sprach sich sehr klar dagegen aus.
Zusammen mit der erhöhten Steuern auf Zweitimmobilien ergab das einen sofortigen Stillstand des Baugewerbes und des gesamten Rattenschwanzes dahinter.

Übrigens sind seit Renzi die Schulden um 100.000 Milliarden gestiegen und die Geschenke, die er verteilte, haben die Bürger sehr wütend gemacht.
Er wurde hier bei uns der "Almosenverteiler" genannt.

500 Euro Bonus für Kultur - man muss damit sofort das Geld für Oper, Theater etc. ausgeben.

500 Euro einmalig für alle unter 25jährigen

80 Euro pro Monat für Familien mit einem Einkommen unter 1.500 Euro Brutto
(die werden aber mit versteuert..)
Gerade davon, so der Bericht im September, profitierten in der Realtität aber nur 10.000 Haushalte.
Aber es wurde dafür eine Propagandamaschine betrieben, als hätte er jedem eine Million geschenkt.

Alles Flickschusterei, nichts konkretes - und um das Geld zu erhalten, muss man die Hürde der unglaublichen Bürokratie nehmen.

Die Italiener fühlten sich durch solche Krümel eher gedemütigt.
Sie verlangen ein geregeltes Sozialsystem a la Hartz4, bei dem man nicht "einen kennen" muss, um nicht zu verhungern.
Und das wollen Grillo/ Di Maio.

Es wird spannend!

Euch allen einen wunderbaren Start in die neue Woche
wünschen modesto & Herzdame

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.