Wo ist das Problem?

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 10.07.2024, 13:38 (vor 11 Tagen) @ Otto Lidenbrock1402 Views

DAS ist das Problem, wie Du es beschrieben hast.

Nach Covid, Affenpocken, usw. stellt man zwar fest, dass das, was mal früher am Ende des Monats finanziell übrig geblieben ist, sich kräftig verringert hat, aber es geht ja noch - irgendwie. Alle andere Meldungen sind doch nur noch Panikmache.

Pech hat man nur dann, wenn mal wieder ein Konzern, bei dem man beschäftigt ist, seine Produktion ins Ausland verlagert oder ein Tourismus-Konzern pleite macht, und man muss den Urlaub, den man schon voll bezahlt hat, in den Schornstein schreiben.

Krieg - bei uns? Undenkbar. Krieg ist nur etwas, was sich tausende Kilometer weiter ereignet. Und wenn Pistorius nun wieder den Wehrdienst über die Hintertür einführen will, dan ist das nichts anderes als ein Versuch zur sportlichen Ertüchtigung der Jugend.

Im übrigen, Rheinmetall hat von der EU einen Auftrag zur Munitionsherstellung in Höhe von 135 Mio Euro erhalten. A-Munition, das heißt - Artilleriemunition. Dazu gehört auch DU-Munition (Panzergeschosse mit depleted uranium). In vier Ländern soll das hergestellt werden: Deutschland, Spanien, Ungarn und Rumänien.

Die Ankündigung von Rheinmetall findet man nicht in den Landessprachen dieser vier Länder, sondern nur in englisch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung