Steht uns ein Krieg bevor? - Wehret den Anfängen!

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 24.03.2024, 14:45 (vor 25 Tagen)6015 Views

Seit längerer Zeit beobachte ich die Vorgänge im Zusammenhang mit den militärischen Auseinandersetzungen in der Ukraine. Natürlich mache ich mir da auch meine Gedanken dazu. Genauso wie viele andere, die auch zu diesem Themenkomplex schreiben.

Nun sehe ich nicht nur die Entsendung von Truppen der NATO in die Ukraine, sondern ich sehe vor allem die zunehmende Bevormundung/Verdummung der Bevölkerung. 2024 ist ein wichtiges Wahljahr, und da gilt es, dass sich die vier anerkannten Blackrock-Parteien, nämlich die Ampel und die CDU/CSU, nicht die Wurst vom Teller ziehen lassen.

Es laufen derzeit eine Reihe von Aktionen ab, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Bevölkerung darauf einzuschwören, dass nur das, was von offizieller Seite verlautbart wird, einschl. der großen Medien, wahrhaft, richtig und gültig ist. Dieses Bewusstsein in die Gehirne einzubrennen ist aber die Voraussetzung für das spätere Einpeitschen auf den vaterländischen Krieg gegen die Russen. Da wären Kritiker nur kontraproduktiv, man hat diese "Methode der Überzeugung" ja auch in den 30er Jahren erfolgreich angewandt.

Nur, wie ich in dem nachstehenden Artikel am Schluss geschrieben habe, - damals hieß es nicht wie heute "Kommunikationsberaterin", sondern damals waren es die "Mitarbeiter des Propagandaministeriums".

Da ich nicht in der Lage bin, Fotos und Videos direkt hier optisch gegliedert hereinzustellen, füge ich den link des österr. Forums an, wo ich das ausführlich dargestellt habe. Dort ist das gut gegliedert und übersichtlich. Aber ich sage gleich dazu, dass man, sollte man sich das alles mit den dort angegebenen links reinziehen, einen genügenden Zeitraum zur Verfügung haben muss.

Alleine das abschließende Video mit Drewermann geht ja über eine Stunde.

https://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2024/03/steht-uns-ein-krieg-bevor-wehret-den.html


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung