Zu den Todesraten europäischer Staaten

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 28.01.2024, 22:48 (vor 30 Tagen) @ Ikonoklast2496 Views
bearbeitet von Hannes, Sonntag, 28.01.2024, 23:02

In dieser Manier wird der Westen wohl noch eine ganze Zeit lang weiter agieren, bis endlich das Finale ausgetragen wird. Meine persönliche Einschätzung geht dabei von deutlich mehr als 10 Jahren aus, dementsprechend bin ich diesbezüglich ziemlich gelassen.


Tick...Tack...Tick...Tick...Tack...

https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php?oldid=545626

[image]
...

Guten Abend,

abgesehen davon, dass ich mich frage, was "EL" ist: Hier sind mehrere Faktoren am Wirken. Es ist eine Statistik und dies (Erhebung und Verarbeitung der Daten) ist der erste Faktor, der die Länge der Balken im Diagramm bestimmt hat.

[image]

Zweitens scheinen die Länder mit vergleichsweise geringer Strahlung UV und IR von der Sonne, die Gentherapie regelmäßig nicht so gut vertragen zu haben (z. B. Finnland vs. Malta, z. B. Ausnahme v. d. R. Zypern), kann aber auch (drittens) seelische Gründe haben (Angst, Einsamkeit, Dunkelheit, Stichwort: Familie und Gemeinschaft und modernes Leben).

Das Ganze muss sich noch abklären, die Zeit wird Klarheit bringen. Ich sehe da nicht vorrangig die "Impfung" allein als entscheidend an, obwohl es hier ja auch unbekannte Faktoren zu geben scheint (Chargen? Importeur?).

Ich glaube, da kommt noch Einiges. Und ich hoffe, es kann unter den Teppich gekehrt werden, wie bei der Schweinegrippe-Impfung damals die hunderte verkrüppelten Kinder in der Folge, juckt heute auch kaum Einen mehr, ist leider so. Mein Gefühl sagt mir aber, das das nicht möglich sein wird, die Gentherapie ist eine neue Qualität des "Impf"-Schadens.

Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung