Allgemein bekannt schon; nur Dir anscheinend nicht

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 21.01.2023, 16:58 (vor 18 Tagen) @ Olivia1732 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 21.01.2023, 17:04

Das Letzte, was jetzt noch fehlt ist, dass ein schweizer Bürger, der seine "minderbemittelten, karrieregeilen, ideologischen Schäfchen" lt. eigener Aussage in allen möglichen westlichen Regierungen unterbringt, nun auch noch als "Deutscher" bezeichnet wird. Gedanken, dass dies Vorbereitungen für einen weiteren Schuldkult sein könnten, sind sicherlich völlig absurd......

Die Eliten, Österreicher, oder Schweizer, deren mangelnde nationale Verbundenheit du ihnen anhand der Staatsbürgerschaft ankreidest, sind Deutsche. Die Ostmark, aus der viele deutsche Kaiser stammen, war unbestritten Teil des deutschen Reichs. Die Schweizer auch; sie sind nur abtrünnig geworden.

Ich wäre aber durchaus bereit, sie als verlorene Söhne des Vaterlandes wieder aufzunehmen. Zumindest die Deutschschweizer.

Vorläufig präferieren sie aber ihre Rolle als die Besserdeutschen. Sie sind eben genau so wie andere Deutsche auch, nur eben besser.

Dass diese gesellschaftliche Klasse seit Jahrhunderten "international heiratet" dürfte auch allseits bekannt sein. Geld und Macht müssen zusammengehalten werden...

Dieser Knabe aber ist SCHWEIZER Staatsbürger! Und dabei sollte es bleiben.

Die Staatsbürgerschaft hat aber mit der Nation nichts zu tun.

Er ist noch einiges Anderes, aber das tut hier nichts zur Sache.

Dann ist ja alles gut.

Wer daran interessiert ist, der kann ja im Netz suchen. Fräulein Neubauer läßt herzlich grüßen.... manche Menschen werden nach der Geburt mit Vitamin B gesegnet.

Nicht neidisch werden!

Ich bin selbst ein familiär "internationaler" Mensch. In erster Linie aber bin ich deutscher Staatsbürger, denn ich muss HIER Steuern zahlen und meine gesamten Vermögensgegenstände offen legen.

Dein Steuerbescheid hat aber mit der Nationalität wenig zu tun, auch nicht mit deiner Staatsbürgerschaft, sondern mit deinem gewöhnlichen Aufenthaltsort. Kannst du mal Boris Becker fragen mit seinen Handys.

Dieser Mann tut das aber offenbar nicht, denn er ist SCHWEIZER Staatsbürger.

Ebenso: Gewöhnlicher Aufenthaltsort! Wo er steuerpflichtig ist, hatr mit seiner Staatsbürgerschaft nichts zu tun. Er macht es eben wie viele schlaue Deutsche; so lange sie gut verdienen, wählen sie ihren Aufenthalt im Ausland und zahlen keine Steuern; haben sie sich aber verspekuliert, entdecken sie das soziale Netz und verlegen ihren Wohnsitz wieder nach Deutschland.


Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung