Der Löwemensch

Weiner, Mittwoch, 23.11.2022, 17:49 (vor 3 Tagen) @ Olivia949 Views

Hallo Olivia,

die Beispiele von @Mephisto, wiewohl 'antik', sind allesamt aus einer sehr späten Zeit. Der früheste Nachweis einer derartigen Imagination ist 35-41.000 Jahre alt.

http://www.lonetal.net/loewenmensch.html

Was damals nur eine Vorstellung und Phantasie war (vermutlich aber emotionsbeladen!?), kann heute grob (aber nur grob!!) realisiert werden - obwohl SARS CoV 2 bereits ein extrem professionelles Frankensteinprodukt ist. Es gibt aktuell schon ganz furchtbare Dinge, sie sind aber meist nicht lebensfähig. Allein deswegen schon war die Idee mit dem Virus ja soooo genial ...

Wie ich in meinem Beitrag an @Ikonoklast sagte, muss der Mensch sich selbst kontrollieren, sonst wird ihm das entgleisen. Es gibt Rufe innerhalb der Wissenschaft für eine solche Eigenkontrolle, aber diejenigen, die rufen, haben oft Nebenabsichten, die sie nicht offenlegen. Deswegen bleibt das ein schwieriges Thema. Solange Geldgeber da sind, wird alles gemacht, was möglich ist.

By the way: hier ist ein langer, aber lohnender und faszinierender Vortrag über die Geschichte des Menschen aus genetischer Sicht:

https://www.youtube.com/watch?v=3hnd0fldfx8

(Prof. Johannes Krause, MPI Menschheitsgeschichte)

min 25
Der Versuch, den Menschen zu neanderthalisieren
(jeder von uns hat 2% Neanderthaler in sich, jedoch 'jedere hat andere 2%; insgesamt sind 50% des Neanderthalers noch erhalten ...)

kleine Herzen, kleines Gehirn in der Petrischale, das ist das, was heute gemacht werden kann.

ab min 33
Die reduzierte (Hauptkomponenten-) Analyse der genetischen Verknüpfungen ergibt eine geographische Karte!!

ab min 38
Bauern diffundierten genetisch aus dem Nahen Osten (v.a. Türkei) ein, brachten den Ackerbau mit und vermischten sich mit bereits hier lebenden Menschen. Letzte Verwandte von Ötzi sind die Sarden.

ab min 42
Wichtig der spätere Einstrom aus der Steppe (patriarchalisch und kriegerisch). Leider sagt Krause nicht, wo die Quelle dieser Gene saß. @Kaltmeister könnte einen Vorschlag hierzu machen, doch er liest wohl nicht mehr mit (meine Idee: Nordeuropa, Isolat, Abdrift nach Südrussland)

ab min 49:
Was macht den Menschen zum Menschen: Entdeckerlust, Neugier, Kommumikationsfähigkeit, Kulturfähigkeit ...
(Phantasie, siehe Löwemensch, hat er vergessen ...)

min 52
Das Problem der Osterinsel, ist das Problem, das wir gegenwärtig haben. Und können es nicht lösen?

Ich hab noch nicht den ganzen Vortrag angeschaut, glaube ihn aber gemäß den o.g. Stichworten empfehlen zu können.


Grüsse, W.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung