ich halte dagegen

Ötzi, Donnerstag, 12.05.2022, 08:13 (vor 16 Tagen) @ Knappe1827 Views
bearbeitet von Ötzi, Donnerstag, 12.05.2022, 08:27

Es wird für den nächsten Winter noch genug Gas da sein, das Problem wird erst im Winter 23/24 zuschlagen.

Wenn die Daten der AGSI stimmen, sind die Speicher nun schon fast 40% voll, auch in den anderen Ländern füllen sich die Speicher. Offenbar haben die Norweger noch irgendwoher ein bischen zusätzliches Gas herbeigezaubert. Weiß da jemand was genaueres?

https://agsi.gie.eu/#/

Ein Gasembargo wird nicht kommen, und Putin wird den Hahn auch nicht zudrehen, sonst hätte er es längst getan.
Und bis Ende Februar 2023 bezahle ich nur 7,4ct/kwH. [[top]]

Wobei die Bundesregierung wirklich saudoof ist. Eine kompetente Regierung hätte schon wenige Tage nach Kriegsbeginn einen gesetzlichen Gasmindestpreis von sagen wir 10 ct/kwH oder 15ct/kwH festgesetzt, unter Außerkraftsetzung sämtlicher noch laufender Verträge, um die Gasverschwender* aus dem Markt zu drängen.

*gemeint sind Ehefrauen, die Heizkörper nur aufdrehen und niemals zudrehen und Hersteller von nutzlosem Kram, der nur nachgefragt wird, so lange er billig ist.

EDIT:
Durch die besinnunglosen Abschaltungen von AKWs und Kohlekraft zum Jahresende kann nächsten Winter aber auch der Fall eintreten, dass zwar noch Gas in der Leitung ist, aber der Strom trotzdem ausfällt, weil nicht genug Gaskraftwerke vorhanden sind, um das Gas zu verfeuern.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung