ich stabil bis November 2022 32 cent kwh

Manuel H., Freitag, 14.01.2022, 19:02 (vor 4 Tagen) @ Mephistopheles547 Views

Ich bin seit zwei Jahren bei switchup, einem Wechseldienst, der einem immer die preiswertesten empfiehlt und selbständig die Wechsel einleitet, klappt prima. Vor zwei Jahren gab es noch 400 Euro Wechsel-, Treueprämie usw, dieses Mal nur 100 Euro (die man von den 32 cent noch abziehen muss).
Jetzt sieht das aber ziemlich mau aus, wenn ich heute wechseln wollte.
Viele große Stromanbieter haben sich noch Billigpappenheimer zugelegt, vermute, dass ich bei einem solchen bin (der nimmt aktuell keine neuen Kunden mehr). Hoffe, dass die großen Stromkonzerne ihre Billig-Töchter nicht pleite gehen lassen.

Die große Überraschung wird für die meisten Mieter die Nebenkosten-Abrechnung Heizung und Warmwasser, da den Vermietern die Einkaufspreise ziemlich schnuppe sein dürften. Wenn dann jeder Haushalt 1.000 Euro Nachzahlung zu stemmen hat, dürfte diese Abgabe zugunsten der Spotmarkt-Zocker-Heuschrecken einen ziemlich guten deflatorischen Impuls geben.

Wer kassiert eigentlich den ganzen Geldsegen? Putin ist es ja nicht, der liefert brav zu langfristig vereinbarten gaga-Preisen, die im letzten Jahrhundert vereinbart wurden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.