Kann Deine Version nachvollziehen

solstitium, Sonntag, 09.01.2022, 14:47 (vor 211 Tagen) @ helmut-1759 Views
bearbeitet von solstitium, Sonntag, 09.01.2022, 15:16

Also, genau das ist ja der Punkt, wenn man die Welt in die Irre führen möchte.
Das Alibi muss hieb- und stichfest sein!

Also nachvollziehbar ist Deine Erklärung durchaus.

Wenn irgendwann herauskommt, dass es doch anders war, wissen wir hier zumindest schon mal ne Variante.

Generell könnte ich mir noch vorstellen, dass zumindest zwischen Haupt und Nebenleitungen hinsichtllich Auftragsvergabe und Qualitätssicherung ein genereller Unterschied gemacht wird.

Noch weiter östlich liegt bekanntlich Russland und die schießen mit der Ausführungs-Qualität und angeblich stetig besoffenen Russen Raketen in den Weltraum - wir nicht!

Und wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, gab es eine militärisch Relevante Meldung bzgl. der Unterseekabel zwischen Europa und Amerika, und russischen oder sonstigen U-Booten.

Damit hat solch eine Leitung, wo Armenien dranhängt sicher auch eine militärische Komponente.

Wie viele Aufträge fürs Militär hast Du schon gemacht?
Also ich hatte mal ein Leistungsverzeichnis auf dem Tisch.

Da ging es um ein Objekt in Deutschland für's US Militär.

Im Vergleich zu hervorragenden deutschen zivilen Anforderungen, war dort die Dimensionierung allein schon ein Vielfaches. Also nicht nur Faktor 5 oder so!

Ein Unternehmer erzählte uns mal, wie die Bedingungen an den Baustellen fürs US Militär waren.
Also Sicherheit (welche Personen sind wo und bis wohin bewegen sie sich unter welcher Beobachtung), geht über alles!
Man hatte den Eindruck, dass hinter jedem, der einen Hammer in der Hand hält, um einen Nagel in die Wand zu schlagen, stünden zwei MP's.
Na ja das Gerücht wächst mit seiner Verbreitung, vielleicht war es auch nur ein Wichtigtuer, dass er so einen brisanten Auftrag an Land gezogen hat und dafür auch alle Sicherheitsbedingungen erfüllen konnte (was Etliche, die mit Sub.'s zu arbeiten angaben, eben nicht konnten)

Sei es drum, Armenien ist nicht Deutschland, ok.
Aber zwischen Armenien und Aserbaidshan geht s ja irgendwie auch um was.
Wer auf welcher Seite für wie lange unter welchen Bedingungen steht ist auch irgendwie unklar.

Wenn die Frau also einen Bekannten hat, der beruflich mit Aserbaidshan zu tun hat und der von dort "gesteckt" bekam, er soll doch mal seiner "Freundin" einen Tipp geben, da und da könnte man fett Kupfer abstauben - wie schaut es mit der Version aus?

Wenn ich der Berater des Aserbaidshanischen Militärs wäre, hätte ich es so gemacht!

Und zack wissen die jetzt ganz genau, wo die Archillesferse der Armenier im Kriegsfall ist!

Kosten nahezu Null, Aufwand Null, Ergebnis phänomenal!
Da buddeln vermeintlich 50 oder 500 Frauen statt nur einer!

PS
Noch eine rein technische Anmerkung.
Fuchschwanz ist für Holzbearbeitung.
Wenn ich ein Kabel (Metall) durchtrennen will, also danach suche, brauch ich ne Zange, einen Bolzenschneider (neulich auf dem Polenmarkt: "brauchst Du ein Fahrrad?", und will Dir den handlichen Bolzenschneider verkaufen) oder ne Akkuflex.
Wie lange dauert es mit einem Fuchsschwanz ein Kabel zu durchtrennen?
Die sucht also "semiprofessionell" nach Kupfer mit nem
Fuchschwanz - ja klar!

(Wenn sie aber von vornherein doch eher nach einem Glasfaserkabel gesucht hat, ist der Fuchschwanz hingegen wieder geeignet!)

Oder wollten die potentiellen Nachahmern einfach ne Falle stellen?
Gut, dann ist denen das, bis zu diesen Zeilen hier, auch gelungen!

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung