Entwarnung

Manuel H., Montag, 22.11.2021, 10:01 (vor 9 Tagen) @ Naclador2262 Views

Intensivbetten werden immer nur für kleine Mengen Leute vorgehalten.
Wir haben einen massiven Abbau hinter uns, politisch gewollt, um Ängste zu schüren.
Würden die auf den Vor-Corona-Stand wieder aufgestockt, wäre alles entspannter.
Man kann sie auch zusätzlich aufstocken, dann ist auch gut.

Intensivbetten werden übrigens nur als Intensivbetten gezählt, wenn jedes einzelne Bett eine Schar von Pflegekräften und Ärzten aufweisen kann, die 24 Stunden nur Intensiv machen.

Da sehe ich eher die Gefahr, dass die Impfpflicht zu Massenkündigungen bzw. Massenentlassungen führen wird,
die verbleibenden geimpften Fachkräfte durch die toxischen Impfnebenwirkungen krank oder Quarantäne gemeldet.

Während große Etats zugunsten der Kapitaleigner der Krankenhäuser aus Steuermitteln genehmigt werden, um alles zu Corona-Fällen zu erklären, gibt es kein Geld für die Verbesserung der Einkommenssituation der in dem Bereich Arbeitenden.

Neueinstellungen wird es also nicht geben.

Wir können also nur hoffen, dass die Impfungen weit weniger toxisch wirken als zu befürchten ist.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.