1. Fight Club; 2. Funktionieren Drohnen eigentlich nur dann nicht,

solstitium, Mittwoch, 13.10.2021, 09:43 (vor 15 Tagen) @ Falkenauge1592 Views

wenn sodann sie versehentlich auf eine Hochzeitsgesellschaft in Afghanistan herniedergehen?

Also, die ganze Zeit rätselt der Planet, wer der Feind ist, respektive sein schärfstes Schwert.

Da wird er also benannt, schon seit Jahren, und der Planet kuscht, lässt die Raketen schon im Silo vergammeln und testet Drohnen auf unbedarfte Hochzeitsgesellschaften hin?

Ja dann ist der Planet selbst Schuld, wenn sich nichts ändert!

Oder hat der Drohnenbedienende etwa Angst, dass er dann keine Bluthochdrucktablette mehr bekommen könnte?

Nun, schon wieder eine Fragestellung, wo Gerd Hamer "Neue Germanische Medizin" vor Jahren schon alle Antworten gegeben hat.

Und genau deshalb wurde er verteufelt - jetzt wisst ihr von wem federführend.

Um den Drohnenbedienenden zu verwirren.

Also Schritt 1.
"Neue germanische Medizin" 1:1 in alle relevante Sprachen übersetzen

Schritt 2.
Bei den Drohnenbedienenden kostenlos auslegen

Schritt 3.
Selbstläufer

Ich habe mir, bürointern, für den Abschluss des Themas, den 29.12.2021 notiert.

Das ist freilich nur ein Etappenziel, weil da wird und würde ganz schnell wieder was aus dem Boden gestampft, 1:1 .

Auch den Wiederholungsfall, ein für allemal auszuschließen - das ist die eigentliche Herausforderung.

Da muss niemand bei zu Schaden kommen, keine einzige Seele es gibt immer Zeitfenster....


Und faktisch wären selbst die, die mitten drin stecken, denen aber durch Knebelverträge die Hände gebunden sind, dafür dankbar.

Sinnbildlich, wie im Film "fight club", als der Hauptdarsteller sich wünscht, dass ein fremdes Flugzeug in seines fliegt, und dem unheilvollen Treiben in das er handlungsunfähig eingebaut ist, endlich ein Ende bereitet.

Er fand grad heraus, dass er als Schadensgutachter, aus rein wirtschaftlichen Gründen, den Tod weiterer Käufer von Autos seiner Firma, trotz bekanntsein des Konstruktionsfehlers, nicht verhindern kann.

Dies schlicht, weil hochgerechnet, die Beseitigung des Konstruktionsfehlers für seine Firma kostspieliger, als die Entschädigung der Angehörigen, der wegen des Konstruktionsfehlers tödlich Verunglückten.

Das ist genau jetzt los, bei den Beschäftigten innerhalb der Branche, die wissen es alle, aber sie können nicht aus ihrer Haut heraus!

Nur damit ihr das mal nachvollziehen könnt.

Also faktisch wünschen sie sich alle, wirklich alle, eine Naturkatastrophe herbei, die dieser Geschichte den Stecker zieht, eben ohne, dass der Impuls auf sie persönlich zurückzuführen ist!

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.