siehe Thalliumvergiftung bei Wolfgang Welsch

Inventor ⌂, Bradenton, Mittwoch, 15.09.2021, 01:17 (vor 8 Tagen) @ DT321 Views
bearbeitet von Inventor, Mittwoch, 15.09.2021, 02:04

Also, woher hat sie das Thallium?
Wie hat sie es in die USA bekommen?
Wie hast Du es detektiert?
Und welche Konzentration hatte es?
Hast Du es verschluckt?
Welche Symptome hattest Du?
Wie hast Du, fallst Du es verschluckt hattest,
es wieder aus Deinem Körper rausbekommen?
Mit Benzinschnüffeln?

Und was ist der SSD?
Ich hab eine 1 TByte SSD hier in meinem Laptop.

DT

humor hat er ja
Solche Antworten findest du beim Fall Wolfgang Welsch, was ja durch die Medien ging.
Der Stasimann stand ja sogar vor Gericht. Dort gibt es genaue Zahlen über Konzentration, Krankheitsverlauf etc. Die richtige Diagnose kam spät (nicht jedes Krankenhaus hat ein Massenspektroketer) mit den Worten: Ihr Patient wird inzwischen sicher verstorben sein, denn wir haben Thallium festgestellt.
Mit Blaulicht hat man ihn sofort wieder ins Krankenhaus gefahren...
Alles in den Medien zu erfahren

Frage jetzt nicht nach den Links solange du nicht meine Frage beantwortest hast

--
Wolfhart Willimczik - Physicist
Florida
https://hardballsite.wordpress.com/
watermotors@hushmail.com
http://www.wolfhartindustries.com/
http://www.youtube.com/user/InventorWillimczik


Die Einen sehen Probleme - die Anderen Lösungen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.