Ja, hab ich gelesen. Schau Dir mal die Kommentare dort an. (mkT)

DT, Sonntag, 04.04.2021, 00:57 (vor 18 Tagen) @ stokk1249 Views
bearbeitet von DT, Sonntag, 04.04.2021, 01:57

"Ich war dabei. Friedlicher kann eine Demo mit so vielen Menschen nicht sein. Auch wenn ein Chinakracher auf einem Mittelstreifen der B10 losknallte – ich könnte die Hand ins Feuer dafür legen, dass den keiner der eigentlichen Demonstranten legte, die waren eher verstört darüber. Da war auch nichts zentralisiert, die Schilder alle handgeschrieben. Eher ehemalige Grünenwähler, die sich entsetzt die Augen reiben. Am Rand an einer Stelle junge Menschen mit Mahnschildern gegen Faschisten – wenn das Faschisten sein sollten, die da liefen, dann ist ganz Deutschland faschistisch. Richtig ist: praktisch kein trug Masken, das hat einen Grund, weil man Gesicht zeigen will. Allerdings war der Abstand nicht überall, aber vielfach mehr als ausreichend. Keiner drängte. Die Polizei hat einen tollen Job gemacht und richtig reagiert."

"Es waren mindestens 10.000, das hat selbst die regierungstreue Stuttgarter Zeitung geschrieben.
Wobei dieses regierungstreue Blatt als Titelbild ein Schild in „deutscher Schrift“ wählte, um alles indirekt ins „rechte Licht“ zu setzen. Dabei übersahen die vermutlich nicht sonderlich investigativen Schreiberlinge, dass auch die Freie Linke dabei ist. Dass es das Volk ist, das aufwacht."

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.unmut-gegen-corona-regeln-tausende-protestier...

[image]
Dieses Bild habe ich auf dem Wasen nicht gesehen.

Und hier das Beispiel einer Presse- und Propagandahxxx namens Katharina Nocun, die behauptet, auf der Demo würden Journalisten mit Steinewürfen vertrieben:

https://twitter.com/kattascha/status/1378377942380781568

"Bin fassungslos, dass die Polizei es zulässt, dass Journalisten die Berichterstattung abbrechen müssen, weil Steine geworfen werden & sie sich in Sicherheit bringen müssen. #s0304"

Wie man auf dem oben verlinkten 7-std Video gesehen hat, war alles friedlich und hatte was von "Grünem Happening". Framing pur dieser Katharina Nocun.

Und ein "Thomas Denzel" von der ARD behauptete, er müsse die Liveschalte abbrechen, weil "Steine geworfen würden". Sehen tut man davon aber nichts. Und der ARD Moderator sagt noch "Bringen Sie sich in Sicherheit, Herr Denzel". Dxfunk. Propaganda und Stasizersetzung pur. Wie dereinst der IM Rech, der behauptete, beim Schwarzen Donnerstag hätten die Kinder Pflastersteine geworfen.

Und hier ist die Szene aus einer anderen Perspektive, bei der sich Thomas Denzel von der ARD angeblich "in Sicherheit bringen mußte":
https://twitter.com/Dr_Huettl/status/1378388352601366536?s=20

Und so liest sich das dann beim BR, der Lügenpresse:
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/tausende-querdenker-beim-protest-in-stut...

"Es kam zu Ausschreitungen".


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.