Die Politik hat nicht mal das Einfachste auf die Reihe bekommen

Chris11, Samstag, 03.04.2021, 15:24 (vor 15 Tagen) @ DT2068 Views
bearbeitet von Chris11, Samstag, 03.04.2021, 15:51

Als im Feb. 2020 absehbar war, das Corona nicht aufzuhalten ist, jeder, der die Youtube Videos von Wuhan China gesehen und die Posts gelesen hat, und ein paar funktionsfähige Neuronen im Gehirn hatte, wußte, was kommt. Aerolsolübertragung als Haupt-Vektor war frühzeitig klar.
Die Politik hat es nicht auf die Reihe bekommen flächendeckende Maskenversorgung sowie Schutzausrüstung für die Kliniken zu organisieren. Und parallel dazu eine Produktion in D aufzubauen. Absehbaren Online-Unterricht in Schulen zu organisieren, sowie die Schulungs- sowie Hard- und Software-Voraussetzungen zu schaffen.
Stattdessen hat man den Kopf in den Sand gesteckt, und auf ein Wunder gehofft, das der Spuk mit einem Knall verschwindet. Einzig die funktionierenden Eindämmmaßnahmen in China haben dafür gesorgt, das von da Schutzausrüstung importiert werden konnte. Impfstoffentwicklung hat gut funktioniert, nur um frühzeitige Produktionskapazitäten hat sich die Politik nicht gekümmert. Als Start-up übernimmt keiner das Risiko, Produktionskapazitäten für Kontinente und Weltbevölkerumgsmaßstab aufzubauen, wenn Funktionalität und Zulassung eines Impfstoff nicht sichergestellt ist. Hier hätten ein paar zehn Millionen Garantien und Investitionen einen großen Unterschied gemacht, Stattdessen überlässt man das der EU unter Schirmherrschaft eines abgeschobenen Verteidigungsministers, der nicht mal für den drei bis 4 fachen Neupreis eine Dreimastbark repariert bekam.

Und dem Haufen sollen wir per Notstandsdekret unsere Freiheitsrechte abtreten. Mit den "guten" Erfahrungen im letzten Jahrhundert damit?

Was haben die geraucht?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.