Und wieso man Computer des Vatikans braucht und Server in Deutschland (mT)

DT, Freitag, 08.01.2021, 12:36 (vor 53 Tagen) @ Chris111733 Views
bearbeitet von DT, Freitag, 08.01.2021, 12:41

durch die dann die "Daten" fließen, wo doch einfache Addition mit Stift und Papier oder einem alten 10 EUR Casio Rechner ausreichen, und wieso das dann als Argument herhalten soll, erschließt sich mir nicht.

[image]

Einfach eine Excel Tabelle machen mit allen Wahllokalen eines Bundesstaats, alle Stimmen aus den Wahllokalen per Hand dort eintragen, addieren, fertig.

Und die Stimmen kann man auch per Hand auszählen, da brauchts keinen einzigen Dominion-"Wahlcomputer".

So wie ich das aus den öffentlichen Quellen entnehme wurde das genau so gemacht und nirgends fand man Tausende von gefälschten Stimmen. Ich frage also zu x-ten Male: Olivia & Co, WIE GENAU GEHT WAHLBETRUG! Und erzählt mir nichts von den Toten, von den unter-18-jährigen, von den Felons, und von den angeblich doppelt und dreifach durchgescannten Stimmen.

PS: Hier ist ein ganz offizielles Dokument des Weißen Hauses (also vom Präsident selber), das Voter Fraud thematisiert:

https://www.whitehouse.gov/sites/whitehouse.gov/files/docs/pacei-voterfraudcases.pdf

Ist das denn wenigstens glaubhaft?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.