Hallo Mephisto (mT)

DT, Donnerstag, 07.01.2021, 14:45 (vor 49 Tagen) @ Mephistopheles1142 Views

Gekauft im August 2016. Verkauft das meiste im Herbst 2018.
Den letzten Rest verkauft im Februar und April 2020.

[[trost]]

Aber was soll ich machen, alles steuerfrei, reale erkleckliche Gewinne. Soll ich weinen? Entgangene Gewinne schmerzen manchmal mehr als realisierte Verluste.

Das ist wie jetzt mit dem Bitcoins und Ethereums. Wie lange mach ich den Tanz auf dem Vulkan noch mit? Schau Dir mal den ETH in EUR Chart an. Charttechnisch muß man da längst verkaufen. Solche Spikes sind doch nicht normal. Aber Tesla bei meinem Schwager und mein eigenes Rhodium hat mich eines besseren belehrt.

Tief einsteigen und dann dabei bleiben und früh den Trend erkennen ist das eine. Ich denke, das kann ich ganz gut.

Aber dann lange genug dabei bleiben und nicht zu früh verkaufen, das ist das andere. Da brauch ich noch mehr Nervenstärke. Wie mein Schwager von 160 kEUR zu 850 kEUR zu fahren und dann die Nerven zu behalten, wenns auf 330 kEUR runter geht und DANN DABEI ZU BLEIBEN bis auf 3.4 Mio, Respekt. Wer solche balls of steel hat, hat den Gewinn echt verdient.

Wer sagt, daß ich noch nicht Millionär bin? Leider nicht mit dem Rhodium oder mit Tesla... und schon gar nicht mit meinen Tesla Puts (heute -86.37%). Ich halte die, es gibt doch den Chart mit der vorhergesagten "5" und dem dann einsetzenden Abwärtstrend. Ob der noch kommt bevor die Puts verdampfen ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.