Aussetzen der Wahl zum Bundestag

Socke ⌂, Sonntag, 13.12.2020, 16:18 (vor 149 Tagen) @ helmut-12765 Views

.. nämlich dass der Zirkus mit Corona mindestens bis ins Frühjahr 2022 gehen wird.

Wenn wir Pech haben wird IM Erika die Nummer bis in den Sommer hinein fortführen, um dann, wenn die Vorbereitungen zur Wahl fällig wären, verkünden zu können, aufgrund der Krise seien Wahlen zu gefährlich für die Menschen und man müsse die Wahl aussetzen.
Angeblich darf lt. jur. Dienst des Bunztages die Wahl bis zu 48 Monate verschoben werden.
Prima, dann haben wir IM Erika mit ihrer kriminellen Bande noch weitere 4 3/4 Jahre am Hals!

Ich fordere: Anklage aller Beteiligten und Immunitäten aufheben, dann in Nürnberg 2.0 vor Gericht stellen.
Gerne auch mit sofortiger Vollstreckung der Urteile nach Verkündung.
Ach ja, da das GG an vielen Stellen ja von IM Erika "außer Kraft" gesetzt wurde stellt sich für den jur. Interessierten natürlich die berechtigte Frage, ob dann nicht das gesamte GG infrage zu stellen wäre? Denn was spricht dagegen, auch andere Artikel des GG einfach nicht anzuwenden, weil es gerade politisch opportun ist?
https://dejure.org/gesetze/GG/102.html

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.