Danke und Ergänzung: Braucht Frankreich ein "eigenes" Internet?

Brutus ⌂, Freitag, 29.03.2024, 00:58 (vor 21 Tagen) @ Weiner744 Views

Wills kurz halten

Airbus verlor gegen Boeing bei
Saudia und Riyadh gigantische Aufträge ja ebenso.

https://archive.is/31ydt

Es hieß, dass die Vertreter oder CEO‘s grad im Flugzeug nach Saudi Arabien unterwegs waren, um die bereits erhaltene mündliche Zusage der Saudis schriftlich verifiziert zu bekommen, als just in diesem Moment dann Boeing den Vertrag wirklich zeichnete, also vor der Nase wegschnapppte.

Boeing und wegen der Triebwerke ganz dicke „General Electric“ machen als den Sack zu und die Tür für Frankreich – passiert 2023 – weil die Unterschriften für Airbus-Aufträge machen die Franzosen obgleich Airbus ein herausragendes deutsch französisches Gemeinschaftsprojekt darstellt.

Ist das normales Gebaren oder Wirtschaftskrieg?

Wie machte das Boeing eigentlich, woher wussten sie….

Klar, oder?
Wir benutzen für die Kommunikation vollends amerikanische Telekommunikatonsinfrastruktur!

Es ist also nicht nur so, dass jedes Telefonat und Fax, besonders aber jede e-mail in CC in Langley landet sondern in dem Fall sofort BCC bei General Electric weil um die „dicken Dinger“ geht.

Oder hat General Electric gar die Kabel gelegt?

Das wird beim U-Boot deal mit Australien genauso gewesen sein und es gibt etliche weitere Beispiele, wenn man erst mal anfängt zu suchen.

Vielleicht ging es ja mit Vietnam schon los – war ja auch ehemals französische Kolonie – und Syrien genauso!

Die Grande Nation lässt Federn.

Mit 2.000 Mann in Rumänien gegen den drohende Bedeutungslosigkeit aufbäumen?


5G
Schwenk zu:

Huawei

Ja, die bauen auch Handys.
Bekanntlich ging es zuletzt hoch her wegen Androidnutzung oder nicht eigene Software.
Android ist auch amerikanisch.

Huawei macht aber noch was Anderes, und es hört sich ziemlich exclusiv an:

5G

Wenn man also durchweg amerikanische Telekommunikationsinfrastruktur benutzt und einen Auftrag nach dem anderen verliert – da liegt es durchaus auf der Hand mal darüber nachzudenken, wie krieg ich das ohne CC oder BCC Langley hin.
Weil das scheint das Problem.

Alte Geschichte, die auch schon hier zu lesen war, der junge deutsche Student, der ein damals noch Festnetztelefon entwickelte, was wegen seiner Hardware abhörsicher war.
Der Student lebte spontan ab – lange, lange vor den C- Impfungen.

Die Handysoftware wird bekanntlich nur dann zugelassen, wenn die eingeforderte Softwarebasierte Backdoor für die amerikanischen Dienste vorhanden ist.

Und diese Handys sind in ihrer Dauer- Internet - online - Funktion dann genau dort, wo sie die mitschreibende Dienste haben wollen – wo sie der transparente Bürger gefälligst mit sich führen soll.

Also was treibt Huawei so schönes?
Sind der maßgebliche Systemanbieter bei der 5G Erschließung der signifikanten Teile des Erdballs.

So angeblich auch hierzulande.

Wenn oben beschriebene Thematik, sagen wir einfach die vollkommene Transparenz jeglichen Gesprächs der Nutzer der bestehenden Telekommunikationsinfrastruktur gegeben ist, schriftlich inclusive, dann ist es logisch nach Telekommunikationsalternativen zu suchen.

Bei den Veden also den Wed-Russen , wie Anastasia solls ja Telephatie geben aber das ist derzeit wohl keine wirklich praktikable Alternative – oder nutzen die bekannten Anastasiadörfer diese etwa schon?

Demnach könnte also der Impuls von 5G von Huawei vielleicht auch eine Suche nach einer parallelen Infrastruktur für Telekommunikation weltweit sein, ohne dass die Daten über Langley laufen?

Wie genau es derzeit oder demnächst geht, dürfte allgemein nicht bekannt sein.
Man nutzt es einfach und meint, „ich hab ja nichts zu verbergen“.

Allgemein vielleicht nicht, aber im konkreten Airbusauftragsfall, den entgangen Welchen, dann wohl aber schon!

Nicht von ungefähr baute Russland von Anfang an auch bei der GPS Technik auf eigene Infrastruktur.

Ist damit ja auch eine von Langley vollkommen unabhängige Struktur.

Möglicherweise birgt Starlink ja auch diese Möglichkeit.

Wer also demnächst Aufträge, die ihm fernmündlich zugesagt wurden beim persönlichen Antreten auch zeichnen will, wird sich über Alternativen Gedanken machen müssen.

Bekanntlich war (oder ist) das auch ein Geheimnis der Schweiz oder auch der Golfer gewesen.

Die Schweizer und die Golfer machen ihre Aufträge im Regelfall auch nicht per e-mail oder Telefon!

Demnach wäre Frankreich gut beraten, ebenfalls was global umspannend Eigenes zu machen, wo nicht alles in Kopie sofort beim Konkurrenten oder gar Widersacher landet.

Ansonsten springt man, wie bei der „Polizeiaktion Rumänien“, immer nur hektisch hinterher, mit unklarem Wissen über einen etwaigen Erfolg damit.

Und man muss zudem Gelegenheiten abpassen um nicht damit aufzufallen, um also keinen offenen Affront gegen die Widersacher erkennen zu lassen.

Wenn Russland schlau ist, könne es seinerseits einen Keil zwischen Frankreich und USA treiben.

Da erste Mal, als der Elf/Total Chef de Marguerie auf dem Flugplatz Moskau mit seinem Flugzeug ohne Schnee gegen den Schneepflug fuhr (mit der Zusagen fortan alles Öl und Gas aus Russland in Euro zu fakturieren in der Tasche), ging ja bekanntlich kräftig daneben.

Ich finde, französisch sollte in Deutschland und deutsch sollte in Frankreich ab der ersten Schul-Klasse flächendeckend und ohne Ausnahmen zum jeweiligen Pflichtfach werden.

So sieht eine über die Völker bis ins unterste Glied umgesetzte echte deutsch französische Zusammenarbeit aus! (Und fakultativ fortan genauso russisch incl. der Äquivalenz jenseits der Weichsel, also konkret ab westlich und im Dunstkreis der Memel)

Und keiner, als die Engländer c/o USA, haben das bis heute verhindert!

Wir waren schon mal viel weiter….

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung